THE WAKES – THE RED AND THE GREEN

THE WAKES – THE RED AND THE GREEN
(Big Hooley Records)

THE WAKES aus Glasgow fanden sich im Jahre 2006 zusammen. Anfangs widmeten sie sich noch überwiegend ausgesuchten Coverversionen, bevor schließlich die Eigenkompositionen das Übergewicht auf ihre Seite zogen. “The Red And The Green“ markiert ihr mittlerweile drittes Album und zeigt sich in 11 Songs von einer politischen Seite, die viele Begebenheiten aus der Geschichte zum Thema hat.

Diese lassen sich durch den Folk Rock recht emotional transportieren und dürften die Hörer_innen ohne große Umwege erreichen, egal ob über die flotten, tanzbaren oder die langsamen, balladenhaften Songs. Musikalisch haben sie viele Richtungen des Folks auf dem Kasten, greifen trotz moderner Rockeinflüsse aber dennoch mehr zu Quetsche und Flöte als zu verzerrter Gitarre und kommen somit bei der Begehung eines neuern Weges den Old-School-Folk-Bands wie THE POGUES um einiges näher als bspw. den REAL MCKENZIES o.ä.

Wer also Folk mit nicht ganz so viel Haudrauf mag und zwischendurch auch mit ruhigeren Nummern gut klar kommt, sollte hier mal antesten. Ich find die Platte kann was und die vielen textlichen Statements (die Alerta, Alerta, Antifascista Chöre in “Never Again mal als Beispiel) sowieso. Steff

www.thewakesband.com