CHESTER PARK – PATH AND PATTERS

CHESTER PARK – PATH AND PATTERS
(Eigenproduktion)

Nach der „e.p.” im Jahre 2011 legen CHESTER PARK nach. „Path And Patters“ heißt die neue Scheiblette, die auf einer wenig befahrenen Straße auf direktem Wege geradeaus Richtung Ohrmuschel unterwegs ist. In den Tunnelgängen angekommen führt der Weg über den Kopf zum Herzen, wo die Songs der Hannoveraner ihren Parkplatz suchen und finden.

„Path And Patters“ hat es nicht nötig die Motoren aufheulen zu lassen, ist kein lautes Alben. Aber eins mit Ausdruck – was Eindruck hinterlässt. Vielleicht nicht bei der harten Nieten-Iro-Punker-Fraktion, aber bei denjenigen, die den Blick gerne mal über den Tellerrand schweifen lassen und in Richtung Alternative-Rock auf eine größere Spielwiese blicken. Dort tummeln sich auch CHESTER PARK und lassen ihren Emotionen freien Lauf, werden eins mit den Songs, in die sie sich hineinsteigern.

Die Lücke zwischen JIMMY EAT WORLD und WEEZER ist groß und CHESTER PARK erheben nicht den Anspruch sie füllen zu wollen, aber sich irgendwo dazwischen mit gekonnter Leistung zu bewegen, das gelingt ihnen mit Leichtigkeit. Checkt das Liedgut mal auf der Bandcamp Seite der Band ab. Spike

www.chesterpark.bandcamp.com