THE PROSECUTION – AT THE EDGE OF THE END

THE PROSECUTION – AT THE EDGE OF THE END
(Long Beach Records)

Hab mich ehrlich gesagt fast ein wenig gefreut, das die neue PROSECUTION in meinem Kästchen gelandet ist. Immerhin hat sich ihr Einstandswerk, welches vor 3 Jahren veröffentlicht wurde, einen festen Platz in meinem CD-Regal erspielt und, zugegeben, ich leg das Teil immer wieder gerne auf. Mit „At The Edge Of The End“ wird nun weiter an der Bandgesichte geschrieben.

Die Geschichte einer Band aus der niederbayerischen Provinz, die schon jetzt größer erscheint als ihr Heimatdorf. Hier fließt und zirkuliert die Musik direkt im Blut und vermischt sich mit Aktionismus. Dieser wird praktisch mit der Unterstützung der Menschrechtsorganisation ProAsyl, für die die Musiker bereits ein stolzes Sümmchen an Geld gesammelt haben. Es werden also nicht bloß kritische Texte gesungen, sondern es steht auch was dahinter. Natürlich durchbrechen auch mal Fun-Texte die Mauern der Ernsthaftigkeit, aber Engagement kann bei Party und Spaß gut Auftanken. Gekleidet wird sich mit feinstem, ultra-meldodischem Skacore der Extraklasse. Kein Übergewicht an nervigem Kirmes/Zirkus-Ska, sondern überwiegend treibender, kraftvoller Sound, bei dem Bläser und harte Gitarrenklänge um die Wetter battlen. Da wo die Platten von SKA-P oder MAD CADDIES stehen, da gehört „At The Edge Of The End“ einsortiert, am besten genau dazwischen.

Obwohl ich wahrlich nicht als größter Ska-Fan bekannt bin, verhält es sich bei THE PROSECUTION völlig anders. Der Sound nimmt einen direkt mit ins Rehabilitationsprogramm – ich bin erstaunt, aber es fühlt sich nicht schlecht an. Für mich eine der besten Ska-Punk Bands, und das sogar auf den internationalen Bereich gesehen. Die Aufmachung kommt auch super. Da sitzt n´ Typ vorm Fernseher und das Booklet agiert als Schiebebild für´s Fernsehprogramm, mit dem man wahlweise Bergidylle oder einen Müllberg sehen kann. Wenn es komplett draußen ist (das Booklet), ist Bildstörung, allerdings mit der verstecken Botschaft, dass uns die Flimmerkiste nichts als Lügen präsentiert. Daumen hoch! Spike

www.the-prosecution.com