HELGE SCHNEIDER – SOMME, SONNE, KAKTUS

HELGE SCHNEIDER – SOMME, SONNE, KAKTUS
(We Love Music)

Der Mann der 1000 Charaktere, Musikstile und Instrumente meldet sich nach einem halben Dutzend Jahre Albumabstinenz mit „Sommer, Sonne, Kaktus“ zurück. Und das gefüllt mit einem bunten Strauß eigenwilliger, sommerlicher Melodien, wie sie nur aus der Feder eines HELGE SCHNEIDERS stammen können.

Die beste Szene im Punk-Streifen „Chaostage“ war für viele die mit HELGE SCHNEIDER und das Chaos hat er auch diesmal wieder auf seiner Seite. Manchmal geordneter, manchmal in völliger Hingabe an die anarchistische Veranlagung, swingt und jazzt sich der bekannteste Sohn Mülheims durch 14 neue Songs. Wobei neu nicht auf das gesamte Material zutrifft, denn nur zu gerne bereitet Helge zwischendrin immer mal sorgfältig den Kakao zu, durch den er bereits bekannte Kult-Songs zieht, bzw. ihnen ein völlig neues Gesicht verleiht oder sie wahlweise auffrischt, was selbstverständlich alles im Ohr der Hörer liegt. Die englische Sprache dominiert dieses Album und von 14 Songs sind lediglich 4 deutschsprachig, doch diese Gegebenheit engt den Künstler in seiner Freiheit keineswegs ein.

Es ist nicht nur die unverkennbare Musik, sondern viel mehr die eigensinnige Umsetzung mit all dem Witz (manchmal auch dem versteckten Witz), die einem weiteren Werk von HELGE SCHNEIDER das Prädikat „Einzigartig“ verleiht. Spannend zudem, das sich vorab schon Originalsongs aus seinem im Oktober folgenden Kinofilm „00 Schneider – Im Wendekreis der Eidechse“ auf „Sommer, Sonne, Kaktus“ befinden. Das ist Kunst! Spike

www.helge-schneider.de