ROGERS – FLUCHT NACH VORN

ROGERS – FLUCHT NACH VORN
(People Like You Records)

Nach einer EP, die im Februar erschien, veröffentlichen die ROGERS nahtlos daran ihr erstes Album. Eigentlich ist es aber gar nicht das erste Album, denn bis vor kurzem firmierte man noch unter dem Namen JOLLY ROGER und veröffentlichte unter diesem Namen bereits eine Scheibe und erspielte sich auch Live bereits eine gewisse Bekanntheit. Mit dem Wechsel zu PLY änderte bzw. verkürzte sich nun auch der Bandname.

Musikalisch hat sich dagegen nicht viel verändert. Druckvoller, gut produzierter Punkrock mit eingängigen Melodien und prägnanten Chören. Dazu durchdachte, kritische Texte mit einer gewissen persönlichen Note. Das hört sich alles ziemlich ausgereift an und ist fast Mainstream-tauglich, was gewiss nicht abwertend gemeint sein soll. So erinnert mich die Musik das ein oder andere Mal an MASSENDEFEKT, mit denen die Band auch schon des Öfteren die Bühne geteilt hat. Musikalisch und textlich sind die Songs jedenfalls wirklich klasse und obwohl man sich auf wenige Akkorde beschränkt variantenreich und dennoch geradeaus und treibend. So verwundert es auch kaum, dass die ROGERS auch live schon eine etwas größere Nummer sind.

Zwar ist das musikalische Oeuvre kein Wunderwerk der Innovation, aber das was die Düsseldorfer aus gewöhnlichem Punkrock machen ist schon beachtlich und absolut hörenswert. Punkrock auf gehobenem Niveau könnt man da sicherlich sagen und der gefällt mir hier sehr gut. Mirko

www.facebook.com/RogersPunkrock