DIE ABSTÜRZENDEN BRIEFTAUBEN


Sie sind wieder da! Brieftaube Micro juckte es schon länger in den Fingern und nach zögerlicher und somit reiflicher Überlegung schlägt die einst blauhaarige Brieftaube ein weiteres Kapitel auf. An seiner Seite mit Olli und Tim zwei neue Tauben… Konrad († 11. Mai 2006) im Kopf und im Herzen verankert
. Hier das erste Interview der ABSTÜRZENDEN BRIEFTAUBEN in Neubesetzung und nach bekannt werden des Neustarts. 25 Jahre waren noch lange nicht genug! Weiter geht’s!

Hallo Micro! Die Nachricht vom Neustart der ABSTÜRZENDEN BRIEFTAUBEN schlug hier ein wie eine Bombe. Wann genau und warum überkam dich die Idee noch mal loszulegen?
Micro:
Ich hoffe ihr habt euch nicht verletzt ;- )
Olli: Wegen der Bombe!
Micro: Also, wir haben losgelegt weil ich diese zwei Typen hier gefunden habe, wir ein paar BRIEFTAUBEN Stücke gespielt haben und ich mir bei denen einfach sicher war, das ich wieder loslegen kann.
Olli: Tim und ich sind ja auch BRIEFTAUBEN Fans gewesen, bzw. sind wir es immer noch, und deswegen haben wir auch Bock die Songs zu spielen.
Micro: Ja, und ich hab mich jahrelang immer gesperrt und mir gesagt: “Weißte was Mirco, du bist für so was zu erwachsen.“ Aber ich hab einfach aufgehört mit dem Erwachsenwerden, ich hab die Schnauze voll, scheiß Arbeit! (Gelächter)

Der Vorfreude, vor allem bei eurer alten Hörerschaft, wird sicher schnell die Ungeduld folgen. Wie schaut´s aus mit neuen Songs? Gibt´s schon Zeitpläne für ein neues Album oder lasst ihr euch nicht hetzten?
Mirco: Wir lassen uns gar nicht hetzten! Wir fangen dieses Jahr an mit zwei Konzerten und müssen uns erstmal ein ganzes Programm aufpacken. Wir haben gerade mal 8 Stücke, davon sind 2 neue und ein neues Album soll es natürlich geben. Aber damit lassen wir uns das ganze nächste Jahr Zeit und fangen erstmal so an, wie wir jetzt anfangen.
Olli: Nächstes Jahr wollen wir dann auch n´ bisschen mehr Live spielen. Wir machen erstmal die Show fertig, neues Songs und dann machen wir vielleicht erstmal ne´ EP, also kein ganzes Album, sondern erstmal so´n 5-Track Ding.
Micro: So was wie die “Entschuldigen Sie bitte“ noch mal. Ein schönes langes Stück und fünf geile kurze.

Werden die neuen Stücke im alten BRIEFTAUBEN Stil erklingen oder lässt sich das unter den heutigen Umständen textlich und musikalisch nur schwer umsetzen?
Micro: Also wenn wir die Songs schreiben, dann wird das auch irgendwo im BRIEFTAUBEN Stil sein. Das wird sich natürlich weiterentwickelen oder anders entwickeln, aber der BRIEFTAUBEN Stil wird bleiben und das wird sich super anpassen.
Olli: Ja, ich finde auch der neue Song den wir gemacht haben “Wir sind Rote“ könnte auch 1A auf ner´ BRIEFTAUBEN Platte drauf sein.
Micro: Genau, und “Der Fluss“ könnte auch astrein auf ner´ Platte drauf sein.
Olli: Jetzt haben wir 2 Songs schon verraten, “Der Fluss“ und “Wir sind Rote“.
Micro: Scheiße, und haben noch n´ paar in petto!

Wer sind die beiden neuen TAUBEN an Bass und Schlagzeug?
Micro: Das ist Tim am Bass und das ist Olli am Schlagzeug und wer die sind, dass müssen sie selber erzählen. Was soll ich über die Jungs sagen?
Olli: Ich bin ja mit den TAUBEN aufgewachsen und meine musikalische Arbeit war immer ein bisschen von denen beeinflusst. Ich hab 10 Jahre lang BAND OHNE ANSPRUCH gemacht und mein neues aktuelles Punkrock-Projekt ist OKLI POKLI, wo Tim auch mit Bass spielt und Tim und ich spielen außerdem noch bei NO ASS BUENO, das ist ne´ Punkrock-Coverband aus Hannover-Linden. Jo, das sind wir!
Tim: Das sind wir, ganz genau!
Olli: Jetzt quatsch doch nicht so viel, Tim!
Micro: Ehrlich, die ganze Zeit quatscht er dazwischen! Da gibt’s doch gar nicht!

Wird sich das Instrumenten- und Gesangs-Karussell trotz Aufstockung zum Trio wechseln oder bleibt jeder an seinem Platz?
Micro: Das wird sich zeigen! Grundsätzlich bleibt erstmal jeder an seinem Platz, aber das wird sich noch zeigen.
Olli: Ohne scheiß, Tim kann auch Gitarre spielen, Tim kann auch Schlagzeug spielen…
Micro: Und es gibt ganz bestimmt mal irgendwann irgendeine blöde Idee und ein Stück wo wir sagen, “jetzt haun wir mal durch!“
Olli: Und das Stück nennen wir dann “Reise nach Jerusalem!“
Micro: Das ist ne´ gute Idee… haste genug Stühle?
Tim: Ja, nee… ich kann beim Gitarrespielen auch stehen! (Gelächter)

Anfangs wart ihr euch bei der Namensgebung noch etwas unsicher – DIE TAUBEN oder DIE ABSTÜRZENDEN BRIEFTAUBEN? Der ursprüngliche Name hat sich schließlich durchgesetzt, nachdem Konrad´s Witwe und das alte TAUBEN-Management das abgenickt hatten. Was das Management angeht – bestehen da noch irgendwelche vertraglichen Verbindungen die euch knebeln oder war die Nachfrage nur der Fairness wegen?
Micro: Die Nachfrage war nur der Fairness wegen und die Nachfrage hab ich gestellt, weil ich das immer für schwierig gehalten habe, ob ich das ohne Konrad als ABSTÜRZENDE BRIEFTAUBEN machen kann. Und Konrad ist nun mal Mitglied dieser Band, immer gewesen, und es war schon eine Frage für mich, ob ich da jemanden vor den Kopf stoße oder ob ich da nicht jemanden vor den Kopf stoße. Aber andererseits, ich bin auch DIE ABSTÜRZENDEN BRIEFTAUBEN, die Jungs die hier beide sitzen sind irgendwo auch ABSTÜRZENDE BRIEFTAUBEN, denn DIE ABSTÜRZENDEN BRIEFTAUBEN waren auch immer eine große Familie, von vielen Leuten die mitgemacht haben und die das mitgezogen haben und dementsprechend hab ich da einfach nachgefragt, weil ich mir da unsicher war, aber es gab von allen Seiten einfach nur: “Mach et… deine Band!“
Olli: Wir spielen ja auch Konrad K.
Micro: So ist es!

Das Konrad fehlt steht sicher außer Frage. Meint ihr, es könnte aufgrund des Neuanfangs auch kritische Stimmen geben?
Micro: Kritik gibt’s immer… aber, wen hat die jemals interessiert?
Tim: Das stimmt!
Micro: Und Konrad ist immer dabei…
Tim: …im Herzen!
Micro: Das hast du jetzt aber schön gesagt!

Über die Jahre ist das Feedback sicherlich nie wirklich abgerissen. Sind es mehr die Fans von damals die noch Rückmeldung geben oder sind trotz Abwesenheit auch jüngere Hörer dazu gekommen?
Olli: Das kann man jetzt noch gar nicht sagen!
Micro: Nö, kann ich auch so nicht beantworten, keine Ahnung! Also es wurden welche nachgeboren, die haben dann Kinder T-Shirts gekriegt wo BRIEFTAUBEN draufstand und die sind jetzt vielleicht 4 oder 5 Jahre alt, aber ob die das jemals irgendwann gutheißen werden, wenn wir mit 60 auf der Bühne stehen, das wird man sehen.

Wie sieht´s mit Live-Konzerten aus? Soll es bald wieder auf Achse gehen? Wie viel Zeit wird neben Familie, Job etc. übrig bleiben, die in die Band investiert werden kann?
Micro: Das wird sich zeigen, also Live-Konzerte, alles was wir machen können… Hauptsache es bringt Geld (Gelächter) und dann das übliche, der ganz normale Weg. Japan, Amerika, Deutschland…
Olli: Aber ich finde es falsch oder unfair zu sagen: “Ihr macht dit ja nur wegen det Geldes!“
Micro: Nein, das ist Quatsch! Wie lange hab ich gebraucht um mich zu überwinden überhaupt wieder eine Gitarre in die Hand zu nehmen?
Olli: Wie lange hab ich gebraucht dich dazu zu überwinden? (Gelächter)
Micro: Ja, genau, mich dazu zu überreden. Es hat lange gebraucht, dass ich das auch nervlich hinkriege, das Ding einfach wieder in die Hand zu nehmen und zu sagen: “Dann spielen wir die Songs jetzt einfach wieder… verdammte Scheiße!“ Und das geht nicht um den kommerziellen Weg – natürlich, wenn man sein Geld damit verdienen kann oder “etwas“ Geld damit verdienen kann ist das nie schlecht.
Olli: Für 2014 hab ich läuten hören Ruhrpott Rodeo und Helgoland, solche Sachen halt.
Micro: Genau, das ist jetzt in der Idee. Alles erstmal eine Idee. Wir starten das ganz langsam, dieses Jahr bereiten wir uns noch vor, ab dem nächsten Jahr sind wir am Start und dann gucken wir was daraus wird.