BAD IDEAS – COMPROMISE

BAD IDEAS – COMPROMISE
(Found Of Life Records)

„Compromise“ ist kein Punkalbum im klassischen Sinne. Es mag wohl vereinzelt Blicke durch dieses Schlüsselloch werfen, hält sich ansonsten aber versteckt und macht es sich woanders bequem. Bezeichnen wir es grob als Indie-Rock Album.

Als solches kann es durchaus seine Stärken ausspielen, die ganz klar auf Gefühle ausgerichtet sind. Nachdenken, Träumen, Gänsehaut bekommen, angeregt werden oder sich selbst in den Textzeilen wieder finden. Es mag sich komisch anhören, aber wenn man sich drauf einlässt, ist es Musik für Körper, Geist und Seele. Es hat ein bisschen was von Spiritualität, auch wenn es das nicht ist. Oder ein bisschen was von FRANK TURNER, sogar fast noch packender würd´ ich meinen. Man muss es hören um es nachzuvollziehen, am besten mehrmals. Es hat mich auch nicht beim ersten Mal gepackt, es kam eher schleichend mit weiteren Durchläufen.

Es ist ein leises Album, das seine Lautstärken nicht direkt nach außen trägt oder damit protzt. Wer sich zwischendurch also gerne mal außerhalb der üblichen Punkrockregionen bewegt, findet auf der zweiten Veröffentlichung von BAD IDEAS einige schöne Songs, über die sich auch die Nachbarn nicht beschweren dürften. Spike

www.badideasmusic.co.uk