MODERN PETS – SORRY. THANKS.

MODERN PETS – SORRY. THANKS.
(Concrete Jungle Records)

Es gibt sie noch, die typischen Garagenpunkbands. Die, die dieses herrlich altmodische Soundgewand aus Liebe und Überzeugung tragen, genau wie die abgewrackte Lederjacke und die löchrige, ausgewaschene und enge Jeanshose. MODERN PETS… London 1977? Nö, Berlin 2013 (since 2010)!!!

New School geh kacken, Old School komm in meine Arme, 77´ Punk at it´s best. Vergleichbar mit THE BRIEFS, die musikalischen Meisterstücke der BUZZCOCKS immer im Unterbewusstsein und Hinterkopf, verpassen MODERN PETS der Modernität einen kräftigen Arschtritt und schicken den mittleren Finger ausgestreckt hinterher. Keine Experimente, kein Schnick Schnack, keine Gefangenen! Einfach nur Musik, gute Musik, Punkrock, möglichst unverfälscht.

Das gelingt dem Quartett auf ihrem zweiten Album spielend und mit zusätzlicher Würze in der Kürze liegend. Die Songs waren nach nur 2 Tagen im Kasten, die Spielzeit endet bei 23 Minuten und 24 Sekunden und man fühlt sich, als wurden schlagartig 3-4 Jahrzehnte zurückgespult. Kurz durchatmen, wundern, repeat. Thanks. Spike

www.modernpetssuck.blogspot.com