KAHLSCHLAG

KAHLSCHLAG
(Sunny Bastards)

Sunny Bastards, so wissen wir, startete ursprünglich als Filmlabel, bevor die Palette mit dem Tonträgerbreich erweitert wurde. Auch wenn der musikalische Rahmen mittlerweile der Größere ist, so mischt sich immer mal wieder ein nettes Szene-Filmchen oder eine gute Dokumentation dazwischen. In diesem Falle ist das “Kahlschlag“, 1993 unter der Regie von Hanno Brühl abgedreht und nun erstmals auf DVD erhältlich.

Hauptfigur ist Robin (gespielt von Björn Jung). Langeweile, Ärger zu Hause und in der Schule bestimmen seinen Alltag und als er schließlich von einer Gruppe junger Türken überfallen wird, nimmt er das als Anlass seinen Kopf kahl zu scheren und in schwere Boots zu schlüpfen. Er kehrt seinem Zuhause den Rücken und findet in einer rechtradikalen Kameradschaft seine vermeintlich neue Familie. Hass und Rassismus sind dort an der Tagesordnung und Robin ist mittendrin. Als die Gewalt bei einem Überfall auf ein linkes Juzi eskaliert und ein türkisches Kind verletzt wird, denkt er um und versucht den Absprung. Allerdings hat er die Rechnung ohne seine alten Kameraden gemacht, denn die finden das gar nicht gut, dass ihnen plötzlich der Rücken gekehrt wird.

“Kahlschlag“ ist mit seiner Story sicher mehr als “nur“ ein Film, zeigt er doch schonungslos wie schnell man als “vermeintlich unpolitischer“ Außenseiter ohne Rückhalt von Familie und Freunden, aufgrund von aufgestautem Hass, Frust und der falschen Situation (die als Anlass genügt, um mit einem Funken ein Großbrand zu entfachen) in eine Szene rutschen kann, die einen mit offenen Armen empfängt, aber einen danach nur ungern gehen lassen möchte. Das Drehbuch (von Dieter Bongartz) ist fesselnd und wer Aussteigerberichte kennt weiß, dass sich der Film beängstigend dicht an der Realität bewegt. Eine Rolle als Nazi spielt u.a. Willi Herren, aber das sei nur am Rande erwähnt. Wichtig ist die Warnung, die “Kahlschlag“ versucht zu vermitteln und die lautet: “Der Einstieg in die rechte Szene kann leicht sein. Der Ausstieg hingegen schwierig!“ Steff

www.sunnybastards.de