JOHNNY FLESH & THE REDNECK ZOMBIES – BACK FOR BRAINS

JOHNNY FLESH & THE REDNECK ZOMBIES – BACK FOR BRAINS
(Wolverine Records)

Zweiter Longplayer der Bayern, vom Zeitpunkt her fast genau ein Jahr nach dem Ersten. Fleiß scheint im Hause JOHNNY FLESH & THE REDNECK ZOMBIES kein Fremdwort zu sein und Untote samt ihren Eigenarten hatten wieder eine Menge Einfluss auf die Songs der vier Musiker aus der Hellbilly Army.

Die außergewöhnliche Gesangsstimme fällt genauso so schnell ins Ohr wie die spielerischen Möglichkeiten. Psychobilly, aber in mehreren Variationen. Keine Scheu vor hohen Metalgitarren/Solis, Doublebass oder Country oder Ska – das hat schon was und sorgt nicht zuletzt dafür, das sich tatsächlich jedes Lied von dem anderen unterscheidet. Inhaltlich ganz klar, ist es der Stoff aus dem Horrorfilme sind. Und das freut nicht nur Freunde von Dracula, Frankenstein und Konsorten, sondern macht ihnen auch Tanzbeine. Als mein persönlicher Favorit steht unter vielen guten Stücken „Dead By Dawn“ ganz vorne, noch zu erwähnen wären ein Song mit spanischem Text, einer zu dem Shakey Sue (Sängerin von THE HELLFREAKS) zum Duett geladen wurde und ein Cover von BLACK (Wonderful Life).

Wie ein Film, der trotz seiner 47 Minuten (was für Albumspielzeiten mittlerweile wohl über dem Durchschnitt liegen dürfte) viel zu schnell vorbei ging, den man aber immer wieder laufen lassen kann um Neues zu entdecken und bei dem der Reiz erhalten bleibt und die Langeweile Pause hat. Da kannste nicht meckern! Spike

www.hellbilly.de