GIMP FIST – MARCHING ON AND ON

GIMP FIST – MARCHING ON AND ON
(Sunny Bastards)

Was angekündigt wurde ist eingetroffen. Endlich – werden die Ungeduldigen aufatmen, die, die das dritte Album schon sehnsüchtig erwarteten, die, denen mit der LAST ROUGH CAUSE Split zwar gute, aber mit 5 Songs doch weniger als die halbe GIMP FIST Kost vorgesetzt wurde. Nun also endlich wieder ein Full-Lengh-Album, das als drittes seiner Art verbucht werden kann.

GIMP FIST lassen den alten britischen Oi! Punk in neuem Glanz erstrahlen. Dort liegen die Wurzeln, dort finden sich die Lehrmeister, damit ist man groß geworden, das sitzt tief und war prägend. Zwar immer noch mit dem deftigem Old-School-Touch als Rückenwind, aber bei der handwerklichen Umsetzung etwas zeitgemäßer, allerdings keineswegs modern oder überproduziert. Mit simplen Mitteln die Hitdichte hochhalten, dass können sie und das gelingt in der Umsetzung auch wunderbar. Die Songs geizen nicht mit Melodien und Chören, die gut zum Mitsingen/gröhlen geeignet sind. Nach mehrmaligen Durchläufen würde ich den Opener „First in line“ als Hit dieser Scheibe kennzeichnen.

GIMP FIST – Das ist Street-Punk, das ist Oi, das sind auch mal ein paar Reggae Parts mit Keyboard oder Klänge aus der Akustik-Gitarre. Fans von COCK SPARRER, MARCHING ORDERS oder FLATFOOT 56 sollten diese Band, die sich Anti Fascist Oi! auf ihre Fahnen geschrieben hat, auf dem Zettel haben. Spike

www.facebook.com/gimpfist