MIKE ZERO – NOW

MIKE ZERO – NOW
(Wolverine Records)

MIKE ZERO kennt sie alle und hat bereits mit etlichen Größen des Rockbusiness zusammengearbeitet. Mit Jürgen Engler (MALE / DIE KRUPPS), mit Rodrigo Gonzalez (DIE ÄRZTE) oder mit Vom Ritchie (DIE TOTEN HOSEN). Nach einem kurzen Ausflug auf das Label des HOSEN-Drummers ist er nun mit seinem dritten Album wieder dorthin zurückgekehrt, wo er bereits sein Debüt veröffentlicht hat.

Herr Zero hat sich von vielen Punkrock-Wegbereitern und Weggefährten inspirieren lassen. Mit zwei Musikerkollegen wurden als Trio 11 energiegeladene Songs eingespielt, die sowohl vielseitig wie auch emotionsgeladen auftreten. Diese Emotionen spiegeln sich in kantigen Punk´n´Roll Songs, aber auch in Glam-Rock oder Wave-Punk, ja sogar mal in der Rockballade wieder. Textlich blitzen dabei gerne mal leichte Psycho-Anleihen durch – es werden musikalisch also einige Schubladen aufgerissen und die Einflüsse fließen fleißig aus allen Richtungen.

Eingewöhnungszeiten sind hier nicht nötig, “Now“ zündet vom ersten Ton an und MIKE ZERO und seine Jungs bearbeiten Saiten und Felle auf einem guten, fachmännischen Niveau. Highlights der Platte sind u.a. die Songs “Gimme More“ und “Sedate Myself“. Stellt einfach mal die SISTERS OF MERCY mit Punkrock-Kante vor. Interessant, oder? Steff

www.mike-zero.com