KORSAKOW – PORNO MIT TON

KORSAKOW – PORNO MIT TON
(Goldene Zeiten Records)

Aus Düsseldorf kommt diese CD von KORSAKOW, die bereits ihr zweites Album vorlegen. Gleich mal zum wirklich besten an der Scheibe, denn dass ist das liebevoll gestaltete Comic-Cover, welches ein aufklappbares Digi-Pack ist und zusätzlich im Inneren noch ein ziemlich cooles Faltposter versteckt hält.

Aber es gibt noch mehr positives über die Scheibe zu berichten. Zum einen wäre da, dass die Band musikalisch wirklich ausgereift ist und es versteht Songs zu arrangieren. Zum anderen, dass man sich nicht auf ausgetretene Pfade begibt, sonder stilistisch sehr variantenreich zu Werke geht, auch wenn sich alles im Bereich der modernen Pop-/Rockmusik bewegt. Mal etwas Funk, Reggae, Sprechgesang, Balladeskes oder Punkiges vermischt sich hier. Irgendwie ist das nicht so wirklich meine Schiene und wirkt oftmals recht kommerziell, auch was den glasklaren Sound betrifft. Textlich schwankt man zwischen ganz annehmbar, Kritikansatz, schmalzig und peinlich pubertär. Zum Glück schießt man sich nicht auf die Porno-Geschichte ein, wie ich zuerst vermutet hatte, aber auch manch anders geformter Texte ist mir irgendwie nicht wirklich zugänglich. Sei es nun das Loblied auf die Heimatstadt Düsseldorf oder das Liebesgesäusel in ‘Hormonfrühling’. So manches Mal blitzt zwischendurch dann aber doch ein ganz netter Text auf, der auch eine Botschaft transportiert.

Insgesamt ist mir die Scheibe dann aber doch zu poppig, manchmal etwas zu gezwungen auf lustig und gleichzeitig intelligent getrimmt und vor allem musikalisch – wenn auch qualitativ hochwertig – zu durchwachsen und unentschlossen. Somit möchte ich mich einem Teilsatz der Bandinfo bedienen, der da lautet ‘zwischen Totalausfall und obergeil’. Dies sind zwar etwas zu extreme Positionen, aber diese Scheibe bietet doch von beidem etwas. Mein Fall isses jedenfalls nicht unbedingt. Mirko

www.korsakowrock.de