ROGERS – FAUST HOCH

ROGERS – FAUST HOCH
(Peolple Like You Records)

Ich wollt gerade sagen – 2006 gegründet und 2013 den ersten Tonträger veröffentlicht – da hat man sich aber ganz schön Zeit gelassen. Dann aber las ich, dass die Band zuvor unter dem Namen JOLLY ROGER aktiv war (einigen sicher geläufig) und sich erst 2012 in ROGERS unbenannt hat. Somit müssen wir hier also von der ersten ROGERS Veröffentlichung sprechen, denn JOLLY ROGER CD´s zählen ja nun nicht mehr mit.

Wie von JOLLY ROGER gewohnt, segeln auch die ROGERS mit einem rockigem Wind und deutschsprachigen Texten im Rücken. Am Stil hat sich also nicht groß was verändert, außer das man den Sound noch weiter perfektioniert hat – und er war ja zuvor schon ganz gut ausgereift. Die Texte sind vielleicht auch noch etwas kritischer geworden, aber ansonsten würde ich die Überfahrt von JOLLY ROGER zu den ROGERS als nahtlos bezeichnen. MASSENDEFEKT übernehmen nicht nur den Gastgesang, sondern dürfen neben RADIO HAVANNA, MONTREAL u.s.w auch gleich als Vergleichsband herhalten.

Diese CD-EP beinhaltet zwar gekonntes Songwriting und präsentiert sich in wirklich fetter und moderner Produktion, aber für einen Punkrockkracher fehlt mir hier ein großer (ein kleiner würde mir auch schon reichen) Eimer Rotz, damit es nicht zu sehr nach hartem (Deutsch)Rock klingt. Da ich den 5 Songs mehrere Durchläufe Zeit gegeben habe, weiß ich das musikalische Können des Quartetts durchaus zu schätzen, werde aber mit der rockig/poppigen Richtung nicht wirklich warm. Spike

www.facebook.com/RogersPunkrock