CASANOVAS SCHWULE SEITE – DER MANN MIT DEM GOLDENEN KNIE

CASANOVAS SCHWULE SEITE – DER MANN MIT DEM GOLDENEN KNIE
(Trillerfisch Records)

Zum ersten Mal live sah ich CSS ca. 1999 auf der Abschiedsparty von 1. MAI 87 in Köln auf irgendeinem alten Fabrikgelände, so hab ich´s zumindest in Erinnerung. Es war kurz nach dem Split von KNOCHENFABRIK und die Freude war riesig, als wir feststellten, dass Claus und Hasan weiter zusammen Mukke machten. Die Band hieß Anfangs noch KNOCHENKINDER und es gab auch ein Demo mit 10 Songs, welche später allesamt auf das legendäre Album „Das Rock n Roll Imperium schlägt zurück“ kamen. Bekanntlich besteht die Band wie gesagt aus Claus und Hasan von KNOFA, sowie Türk und Caddy von THE WOHLSTANDSKINDER.

Nachdem Claus dann CHEFDENKER gründete, wurde es ruhiger um CSS, die lediglich die vorgenannte Platte auf den Markt hauten und damit einen unfassbaren Meilenstein landeten. Claus wehrte sich ja jahrelang gegen eine KNOFA-Reunion und auch CSS Konzerte gab es keine. Seit einiger Zeit spielen CSS nun auch hier und da live. Das legendäre Album kam vor kurzem auch auf Vinyl auf den Markt. Claus ist derzeit also mit allen drei legendären Bands auf den Brettern der Republik unterwegs. Die Freude war natürlich groß, als CSS nun auch eine neue EP mit 4 Songs raus gebracht haben. Die EP, welche es als Vinyl 7“ und CD gibt, enthält 4 neue Songs. Die Songs klingen ähnlich wie die neueren CHEFDENKER-Songs und auch wie die neue KNOCHENFABRIK-Single. Unverkennbarer Claus Lüer Style im Jahre 2013. Man bewegt sich eher im Schiffschaukel Tempo. Die Songs sind gut, keine Frage, aber sie reichen in keinster Weise an das Hitfeuerwerk der LP heran. Wie auch auf der KNOFA-Single gibt es hier einen Song, dessen ganzer Text, vermutlich weil Claus keiner einfiel,  aus den Worten „ Krieg in…..“ mit wechselnden Städtenamen besteht. Auf der KNOFA Single gab es ja den Grand-Prix Song („Schalalala 12 Punkte….“) der mit ähnlich knappen Text auskam. Ok, Claus darf das!

Ansonsten wird textlich der übliche Wahnsinn geboten. Ein Song, ich glaube es ist „Das Spiel ist aus“ beginnt mit dem gleichen Drumintro und einem ähnlichen Gitarrenmotiv wie der Ultrahit „Höllenfeuerlicht“ von der LP. Der Vinylversion liegt ein dickes Booklet mit Texten bei und einem cool gemachten Fotocomic mit Barbiepuppen als Darsteller. Muss man sehen, kann man nicht beschreiben! Alles in allem wie immer ein absoluter Pflichtkauf, der in jede Sammlung gehört! Chris de Barg

www.casanovasschwuleseite.de