ADAMS APPLE – BOOZE ALMIGHTY

ADAMS APPLE – BOOZE ALMIGHTY
(SN-Punx)

Die Bayern sind in der HC-Szene ja schon lange kein unbeschriebenes Blatt mehr. Und das, obwohl die Band bisher kein komplettes Album, sondern seit 2007 lediglich drei EPs in Eigenregie veröffentlicht hat. Dies hat sich nun geändert, denn Dirk von SN-Punks hat sich die Band unter den Nagel gerissen und nun das Debut-Album „Booze Almighty“ auf seinem Label SN-Punx publiziert.

Elf Tracks befinden sich auf dem Rundling, der mit einem spartanischen, aber hübsch aufgemachten Cover geliefert wird. Elf mal Punkrock mit Hardcore Einschlag und einem rauen weiblichen Gesang. Sängerin Sabrina strapaziert ihre Stimmbänder ganz schön, baut aber auch immer mal wieder melodiöses mit in die treibenden Songs ein. Auch Einflüsse aus anderen, verwandten Stilarten prägen den Sound von ADAMS APPLE. Vor allem strotzt die Aufnahme aber vor Energie und reißt  alleine dadurch schon mit. Textlich scheint man auch flexibel zu sein und verbindet ernstes mit weniger ernstem. Songtitel wie „Zombie Nation“, „Tiki Land“, „Wondörland“ oder „House of Psychos“ wecken dabei auch Interesse am Inhalt. Schade dass die Texte im mageren Booklet nicht zu finden, dafür aber recht gut zu verstehen sind.

Ansonsten kann man über diese Scheibe eigentlich nicht meckern. Abwechslungsreicher, energiegeladener, auch mal stampfender HC-Punk mit Melodien und toller weiblicher Gröl-Stimme. Kann sich wirklich hören lassen. Mirko

www.adamsapple.de