TOLERANZGRENZE – S/T

TOLERANZGRENZE – S/T
(Yakuzzi Tapes)

Wer kennt ihn nicht: Boris Palmer, der Grüne OB von Tübingen, der sich in der Schlichtung um das Projekt Stuttgart 21 profiliert hat. Jener Politiker wurde von TOLERANZGRENZE, die aus eben jener Stadt kommen, zum Hass-Objekt auserkoren und diente als ausgiebige Inspirationsquelle.

Nicht nur, dass das Konterfei des Bürgermeisters das Cover dieser Kassette ziert, man huldigt ihn auch mit einem Song. Darüber hinaus bekommt man diverse O-Töne des schnittig-eloquenten Politikers zu hören. Allerdings scheint Boris Palmer nicht gerade beliebt bei der Band zu sein. Auch sonst spart man nicht an Kritik, und das immer schön einfach und rotzig. Da fühlt man sich doch glatt 30 Jahre zurückversetzt, wenn man den Proberaum- und Kellersound auf der von Hand besprenkelten Kassette zu hören bekommt. TOLERANZGRENZE scheißen auf moderne Konventionen und geben sich in vollen Zügen dem krachigen, wilden Punkrock hin, der sich gar nicht erst bemüht, Ansprüche zu erfüllen oder PC zu sein. Hier bekommt jeder sein Fett weg.

Der räudige Punk, den die Tübinger hier raus hauen, gefällt mir wirklich gut. Alles schön authentisch, wütend und direkt aus dem Bauch raus ohne lange zu fackeln. Dazu wird das Material auch noch in der angemessenen Verpackung präsentiert. Dennoch verschließt man sich der Moderne nicht, und so kann man auf der Bandcamp-Seite das Werk kostenlos herunterladen. Mirko

www.toleranzgrenze.bandcamp.com