INTOTHEBAOBAB – VERDI ACIDI PENSIERI

INTOTHEBAOBAB – VERDI ACIDI PENSIERI
(Ansaldi Rec. / Baobab / Nuclear Chaos / Rome burns again / Ratto Rec. /  All’ Arrembaggio / 39 Luglio / Kalashnikow / Subwix /  Antenöra / NKTN )

Nun habt ihr und auch ich es geschafft. Die letzte Scheibe aus der Italien-Collection soll nun besprochen werden. Diesmal unter der Regie von ganzen 12 DiY-Labels und als Vinyl-LP. Das seit dem Jahre 2004 aktive Streetpunk-Trio, welches diesen Beitrag abliefert, stammt aus Bologna und veröffentlicht mit dieser Scheibe ihren zweiten Longplayer.

Im Gegensatz zu mach anderer Streetpunk Band spielen INTOTHEBAOBAB, die auch selbst ein kleines Label betreiben, eher langsamen Punkrock, der sich stets im Midtempo-Bereich bewegt. Die Stimme ist dennoch ziemlich rau und ungeschliffen, und der Bass sehr prägnant. Auch gibt es einige Chöre zu hören, die etwas Melodie in die Songs bringen. Auch hier wurden die ausnahmslos italienischen Texte auch auf Englisch abgedruckt, was dem Verständnis durchaus förderlich ist. So bekommt man mit, dass man sich auch in Italien mit den typischen Streetpunk-Themen beschäftigt. Weniger politisch sondern gesellschaftskritisch und zum Teil destruktiv, dennoch klar antifaschistisch. Nach meinem Geschmack könnten die beiden Herren und die Dame am Schlagzeug aber gerne etwas mehr Tempo aufnehmen. Einige musikalische und kompositorische Defizite sind leider auch unüberhörbar und manch Song krankt etwas an Monotonie. Der Sound ist dafür schön rotzig und dreckig und gefällt mir ganz gut, so das die Platte den Charme der 80er Jahre in sich trägt.

So das war’s erstmal mit der Italowelle. Anmerken möchte ich aber noch – auch wenn dies ein schwächerer Output ist – dass ich es klasse finde, wie sich die diversen kleinen Labels in Italien gegenseitig in Produktion & Vertrieb unterstützen und zusammen etwas auf die Beine stellen und nicht jeder sein eigenes Süppchen kocht. Da lebt und bebt der Untergrund förmlich. So manches Label hierzulande könnte sich da ruhig mal ein Beispiel dran nehmen. Mirko

www.myspace.com/intothebaobab3