GLOOMSTER – S/T

GLOOMSTER – S/T
(Kotzbrocken Records / Riot Bike Records)

Sehr produktiv sind zurzeit auch GLOOMSTER, die innerhalb von drei Jahren bereits ihr drittes Album vorlegen. Nach einer CD und einem Download-Album, die als Eigenproduktionen erschienen sind, wird die neue Scheibe nun als Vinyl-LP im schicken Klappcover und in durchsichtigem Vinyl von zwei DiY-Labels veröffentlicht.

Inhaltlich bleibt dagegen alles beim Alten. Abermals bekommt man eine volle Ladung fetten HC-Punk mit leichtem Metal-Einschlag um die Ohren gehauen, der sich gewaschen hat. Julians Gesang ist dabei derb und heftig wie eh und je. Auch textlich bleibt man sich treu und wettert gegen Deutschlandfahnenschwenker bei der EM/WM, Polizisten, Spießer die einem selbstbestimmte Kultureinrichtungen vermiesen wollen, trendige Nerds und In-People, sowie selbstverliebte Bands. Aber auch die Gesellschaft an sich wird an den Pranger gestellt und dabei ein Loblied auf den Untergrund  gesungen. Da wird kein Blatt vor den Mund genommen und die geballte Wut direkt heraus geschrien ohne dabei all zu viele althergebrachte Parolen bemühen zu müssen. Klar, ein paar wenige schleichen sich schon mit ein, aber da kommt man bei der Kampfeslust die die Band an den Tag legt einfach nicht drum herum. Auch musikalisch gibt es wieder ein volles Brett heftigen HC zu hören, wobei sich doch ein paar melodische und rockige Ansätze heraushören lassen. Zu guter Letzt präsentieren GLOOMSTER wieder die Coverversion eines Deutschpunk-Klassikers. Diesmal ist das „Aufrechter Deutscher“ von POPPERKLOPPER, dem die Eisenacher noch ein wenig mehr Power verleihen. Leider ist die Zweitstimme dabei etwas dünn geraten, dennoch eine kraftvolle Version.

Auch mit ihrem dritten Album können mich GLOOMSTER wieder überzeugen und ich hoffe, dass die Jungs bei solch kurzen Abständen zwischen den Produktionen ihr Pulver nicht all zu schnell verschießen. Bisher sind jedenfalls noch genügend Patronen im Lauf. Ein wirklich tolles Album. Mirko

www.gloomster-band.de

Und da GLOOMSTER auch visuell aktiv geblieben sind, gibt es hier noch das neueste Video, bei dem wir uns natürlich auch angesprochen fühlen: