TAKE SHIT – KLISCHEE-BEDARF

TAKE SHIT – KLISCHEE-BEDARF
(SN-Rex.)

TAKE SHIT – die “Ossi-Punks aus dem Schwabenland“ wie sie auch genannt werden, weil die Erstbesetzung, wenn ich richtig informiert bin, nur aus Ossis bestand, die ins Ländle rüber gemacht haben. Über die Jahre ist die Band auf insgesamt 5 Personen angewachsen. Der Untertitel hält sich zwar weiterhin tapfer, aber die ehemaligen Ossi-Punks haben sich zwischenzeitlich mit waschechten Schwaben gepaart.

Etwas über 3 Jahre nach der letzten VÖ kommt nun neues Material der Deutschpunker in Form einer 10“-Mini-LP. Der Inhalt ist Deutschpunk durch und durch, orientiert sich stark an den Achtzigern und hat noch Ecken und Kanten. Das Schleifpapier wurde höchstens zum Arsch abwischen benutzt, aber nicht beim Sound, dem diverse Einflüsse zu entnehmen sind. Auf der einen Seite ist das ganz klar alter Ostpunk zwischen SCHLEIMKEIM oder MÜLLSTATION, auf der anderen Seite aber auch dieser unbekümmerte Geist der darauf folgenden Deutschpunkgeneration. Mit zwei ehemaligen Bandmitgliedern der kultigen BLASENSCHWÄCHE/T.B.C. an Bord kann auch nicht geleugnet werden, dass aus dieser Richtung ebenfalls Spuren hinterlassen wurden, was mit einem Coversong genannter Kapelle (über den ich mich sehr freue) zudem bestätigt wird. Ein zweiter Cover-Track ist ebenfalls auszumachen, König der Löwen´s “Hakuna Matata“ (H&M) wird schonungslos durch den Punkwolf gedreht.

Die Band bleibt sich selbst treu, geht musikalisch in die direkte Offensive und ignoriert sämtliches Geschwätz der Deutschpunkkritikerfraktion. Und nebenbei funktioniert das Ganze auch noch ohne typisches Anti-Bullen, Anti-Blabla Gefasel, sondern einfach mit Texten aus der Sicht eines Punkrockers, der das was er tut aus Überzeugung macht, dazu immer ein ironisches Lächeln auf den Lippen hat und das Leben nicht allzu ernst nimmt. Steff

www.takeshit.de