PIPES AND PINTS – FOUND & LOST

PIPES AND PINTS – FOUND & LOST
(People Like You Records)

PIPES AND PINTS – 2006 in Prag zusammengefunden, 2008 erstmals mit einer EP aufhorchen lassen, 2009 den Hörerkreis mit ihrem ersten Longplayer “Until We Die“ (damals noch auf Wolverine Records) vergrößert und jetzt, Ende 2012, ist die Band mit “Found & Lost“ auf dem besten Wege, die komplette Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Vom einstigen Geheimtipp in Sachen Folk-Punk ist die Band längst über den Insidertellerrand hinweg und auf dem senkrechten Weg nach oben. Die Gründe dafür finden sich wohl hauptsächlich in der erfrischenden Leichtigkeit, der lockeren, lässigen Art, mit der die 5 ihre Songs schreiben und umsetzen. PIPES AND PINTS sind keine Folkband die Punk mit einfließen lässt, sondern eine Punkband, in der der Punkrock der dominante Part ist und dem Folk sagt wo´s langgeht. Das ballert einen akkurat vom Hocker wie die ersten Scheiben der REAL MCKENZIES, die einen ähnlich hohen Streetpunk-Anteil beifügten und noch mal zielsicher hinterher spuckten. Schön ist zudem, wenn die Mischung aus Härte und Melodie stimmt, aber auch hier hat das Quintett aus der Tschechischen Republik den (Melodie-)Bogen raus.

Da wo manch Folk-Punk-Band anfängt die Hemden zu bügeln, liefern PIPES AND PINTS den Beleg, dass es auch ohne Bügeleisen bestens funktioniert und parken ohne große Töne zu spucken den Dudelsack direkt in der Magenkuhle – Wumms! Das ist herrlich direkter Folk-Street-Punk, den man im Bauch spüren kann und der vorher noch gratis die Ohren stimuliert. Steff

www.pipesandpints.com