FROGRAMMERS – S/T

FROGRAMMERS – S/T
(Wanda Records)

Ein abgefahrenes Comic-Cover ziert die erste EP der Berliner Punk-Band FROGRAMMERS. Leider habe ich keinerlei Infos zu der Scheibe erhalten und auch eine Textbeilage suche ich vergebens, was mich nicht davon abhält, ganz ungezwungen meine Meinung zu der Scheibe abzugeben, die sich – nach erstmaligem hören – ganz offensichtlich dem Punkrock der End-70er des letzten Jahrhunderts bedient.

Vier Songs befinden sich auf dieser 7“-Vinyl, die für moderne Menschen ohne Plattenspieler auch den mittlerweile fast obligatorischen Downloadcode enthält. Die Musik dagegen ist ziemlich Oldschool und dazu auch noch very british. Man sollte kaum glauben, dass es sich hier um eine deutsche Band handelt. Aber auch die MODERN PETS haben schon bewiesen, dass man einer Band nicht sofort anhört, woher sie stammt. In eine musikalisch ähnliche Kerbe schlagen auch die FROGRAMMERS, obgleich sie im Gegensatz zu genannter Band das Tempo etwas drosseln. So bekommt man hier astreinen, (im musikalischen Sinne) konservativen 77er-Punkrock vor den Latz geknallt, der sich wirklich hören lässt. Vor allem der prägnant-spielfreudige Bass gefällt mir dabei ziemlich gut.

Die erste EP der ‘Froschzertreter’ kann man durchaus als eine ‘Back to the Roots’-Scheibe bezeichnen, die Freude bereitet und Lust zum mitgehen macht. Die vier durchweg hörenswerten Punkrock-Songs im schäbigen Soundgewand der ‘guten, alten Tage’ des Punk-Aufbruchs ignorieren dabei sämtliche modernen Konventionen und man besinnt sich auf das, was den britischen Punk der 70er ausgemacht hat. Mirko

www.myspace.com/frogrammers