BARETTA LOVE – MINIMAL PLAY

BARETTA LOVE – MINIMAL PLAY
(Wanda Records)

Nee, diese Platte ist von Aufmachung bis zum darauf enthaltenen Material das komplette Gegenteil von pompös und beschreibt sich mit dem Titel „Minimal Play“ selbst am besten. Und damit führt sie der Genre-Konkurrenz auch noch vor, was unverkrampft möglich ist und das es dazu keine dicke Hose braucht.

Altetablierte Bands werden neidisch aus der Wäsche gucken und sich denken, hey, so haben wir uns auch mal angehört oder hey, so würden wir uns gerne wieder anhören. Während dieser Zug allerdings für viele abgefahren ist, weil sie entweder zu verbraucht oder dem Mainstream hörig sind, können BARETTA LOVE problemlos mit ihrem ungewaschenen und rotzigen 77´ger Punkrock aufspringen. Und das Ganze auch noch mit Melodie, yeah!

Minimal, schlicht und einfach oder so wie ein von Motten zerfressenes Shirt, dass trotzdem immer noch besser passt und aussieht als jeder neumodische Designerfetzen. 1977 ist auch 2012 noch möglich und mit BARETTEA LOVE spürbarer denn je. Gibt’s nur 300 Stück von (250 weiß-cremefarbig / 50 in schwarz). Der frühe Vogel fängt also den Wurm! Spike

www.facebook.com/BarettaLove