SICK OF SOCIETY – NIEMALS WIE DER REST

SICK OF SOCIETY – NIEMALS WIE DER REST
(SN-Punx)

Scheiß die Wand an! Was ist denn das für ne´ geile Punkrock CD? Nichts ahnend eingelegt und direkt mal weggeblasen worden. Und was muss ich bei einem Blick in den Promozettel feststellen? Die gibt’s schon seit 1989 (früher unter dem Namen WICKED POWER, 1993 dann umgetauft in SICK OF SOCIETY), haben bereits mehr CD´s/Tapes veröffentlicht als ich Jahre in der Schule verbracht habe (und ich war lange in der Schule meine Freunde) und ich stolpere erst jetzt darüber. Aber vielleicht auch genau zum richtigen Zeitpunkt, denn vorher, so haben Nachforschungen ergeben, pflegte das Trio aus Ulm/Ingolstadt Texte in englischer Sprache.

Erstmalig mehren sich auf dieser CD deutsche Texte, bzw. versuchen sich mit den englischen die Waage zu halten, da die Band noch klarer und eindeutiger manifestieren möchte wo sie im Jahre 2012 steht und das, meine Damen und Herren, ist verdammt gut so. Klare Ansagen, überdeutlich auf den Punkt gebracht und mit wütender Stimme ausgekotzt, und weil Punkrock nicht nur Kampf bedeutet, auch mal den ein oder anderen Spaßtext dazwischen gepackt. Alles so komponiert das es direkt ins Ohr geht und sofortiges Mitsingen keine große Problematik darstellen dürfte. Noch dazu ist diese Platte ein Tummelplatz für Gäste aus der Punkrockszene geworden und viele bekannte Bands die nicht bei drei auf den Bäumen waren, wurden an ihren langen, verzottelten Haaren von SICK OF SOCIETY ins Studio gezerrt. Leute von RASTA KNAST, ALARMSIGNAL, THE CASUALTIES, DAILY TERRORISTEN, KASA u.v.a. ließen ihre Stimmen erklingen und ich meine sogar sie herauszuhören und zuordnen zu können.

Ich würde sagen ich bin entzückt und möchte den Begriff Paradebeispiel mit ins Spiel bringen, denn so stelle ich mir Punkrock vor! Im Speziellen liegt es an den Songs „Zerstöre das System“, „Niemals wie der Rest“, „We Want More“, „Ein Zeichen gegen Rechts“ (mit Kinderchor) und „Hass The Royal Art Of Gentle Defloration“, aber natürlich wissen auch die anderen Stücke zu begeistern, die insgesamt ein dreckiges, ungeschliffenes und voller Spielfreude steckendes Erscheinungsbild hinterlassen, bei dem ein Schlag dem nächsten folgt und das zum Luftholen keine Zeit lässt. Volle Punktzahl!!! Spike

www.sickofsociety.de