DINOSAUR JR. – I BET ON SKY

DINOSAUR JR. – I BET ON SKY
(Play It Again Sam)

Fast schon kurios, was für Platten uns zum Besprechen manchmal so erreichen. DINOSAUR JR. waren in den Glanz- und Hochzeiten des Grunge/Alternative für mich immer der Geheimtipp schlechthin. Das sind sie eigentlich auch heute noch, denn obwohl der Name geläufig und die Band älter als die kommerzielle Grungewelle ist, waren DINOSAUR JR. nie so richtig kommerziell erfolgreich, was ihnen aber dafür wiederum in Independent Kreisen einen gewissen Kultstatus bescherte. Bandleader J Mascis bekam sogar mal das Angebot als Schlagzeuger bei NIRVANA einzusteigen, was er allerdings ablehnte, aber das nur als kleine Anekdote nebenbei.

Auf ihrem zehnten Studioalbum seit der Bandbestehen (1985) und dem dritten seit der Wiedervereinigung (2005) zeigt sich das Trio von einer sehr facettenreichen Seite, die sich überwiegend in den vielen ruhigen Stücke zeigt, die man entweder damit abtun kann, dass die Band älter oder einfach reifer geworden ist. Emotionen werden wie immer durch die leicht brüchige Stimme von J Mascis erzeugt und auch seine prägnant hervorgehobenen Rock´n´Roll Solis in den Songs, für mich das Markenzeichen der Band schlechthin, können Wirkung zeigen. Für den Rest gilt das allerdings weniger und mal abgesehen von den hervorgehobenen positiven Punkten, hat man das Gefühl, als würde dem Album schnell die Puste ausgehen.

3-4 gute Stücke konnte ich festmachen, die anderen plätschern so vor sich hin, manche klingen fast schon ein wenig angepasst. Auch vermisse ich diese Verrücktheit, diese musikalische Unbekümmertheit, die einen oftmals beim Hören regelrecht angesprungen hat. DINOSAUR JR. zählen für zwar weiterhin zu den besten Indie-Bands, aber “I Bet On Sky“ ist nicht das Gelbe vom Ei, das können sie definitiv besser. Steff

www.dinosaurjr.com