THE CROOKS – ATOMIC ROCK

THE CROOKS – ATOMIC ROCK
(Dischi Volo Libero)

THE CROOKS wurden 1997 gegründet, ausschlaggebend hierfür waren u.a. diverse Rock und Punkbands aus den Siebzigern, die die Bandmitglieder, allen voran Sänger und Gitarrist Fab, der die Band ins Leben rief, stark beeindruckt und beeinflusst haben. Neben Single, EP und diversern Samplerbeiträgen ist “Atomic Rock“ Longplayer numero quattro.

Inwieweit es THE CROOKS bereits über die Gebirgspässe in unsere Gefilde oder auf anderen Wegen in andere Länger geschafft und einen Namen gemacht haben, kann ich nicht beurteilen. In Europa scheint die Band jedenfalls ganz gut rum gekommen zu sein. Ich allerdings kannte sie bisher nicht und höre sie somit zum ersten Mal. 13 Songs (Regulär 10 + 3 Bonustracks) lassen die Mailänder vom Stapel, die allesamt stark in Richtung 77´er Punk gehen, allerdings häufiger zum rockigen als zum punkigen Ufer schwappen. Kein Wunder, denn in der musikalischen Heldenliste tauchen neben diversen Punkbands auch Namen wie ROLLING STONES oder THE BEATLES auf.

Mir persönlich besitzt “Atomic Rock“ für dieses Genre deutlich zu wenig Rotz. Man kann zwar auch nicht gerade sagen, dass es gesittet zugeht, aber etwas ungestümer und ungemütlicher dürfte die Scheibe schon aus den Boxen schallern. Sicher ist der ein oder andere interessante Song am Start, aber unterm Strich kommt das Album nicht über den Durchschnitt hinaus. Steff

www.thecrooks.it