GIMP FIRST / LAST ROUGH CAUSE – LAST ORDERS

GIMP FIRST / LAST ROUGH CAUSE – LAST ORDERS
(Sunny Bastards)

Oi!/Street-Punk vonner Insel. Beide Bands dürften bekannt sein. LAST ROUGH CAUSE vermutlich mehr der älteren Generation und GIMP FIST kennt eh jeder Musikinteressierte. Die gibt’s zwar noch nicht so lange wie ihr Gegenüber, aber die sind ja aktuell, spätestens seit ihrer überall in den höchsten Tönen gelobten „The Place Where I Belong“ Scheibe, in aller Munde. Beide Bands verbindet nicht nur eine Freundschaft, nein, beide haben sogar denselben Wohnort und sind in Englands Norden, im Kleinstädtchen Darlington zu Hause. Da kennt man sich natürlich und hat mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit schon einige gemeinsame Bierchen die durstige Kehle heruntergeschüttet.

Fünf neue Songs werden pro Band aus dem Sack gelassen. Gerade bei GIMP FIRST wundert mich das schon ein wenig, denn immerhin wollen die Herren doch Ende des Jahres ein neues Album präsentieren. Da scheint also einiges an Pulver vorhanden zu sein, was verschossen werden darf. Aber bei denen ist es auch irgendwie ein Phänomen, etwas, was nur wenige Bands besitzen, da sitzt so gut wie jeder Song und so eine Trefferquote an Hits kenn ich, um mal im Genre zu bleiben, ehrlich gesagt nur von den MARCHING ORDERS, die eine ähnliche Hitfabrik im Rücken zu haben scheinen. LAST ROUGH CAUSE passen in dieselbe Schublade, sind auch nicht schlecht, aber im Gegensatz zu GIMP FIST etwas gewöhnlicher. Bodenständiger Oi! Punk, aber mit 1-2 weniger Hits. Passt aber trotzdem, denn es gibt alles in allem so einige Kracher, die die Anschaffung dieser Scheibe rechtfertigen, aus meiner Sicht vor allem die Songs der Anti-Fascist Oi´s von GIMP FIST.

Aber, wer auch immer die Rückseite des Digi-Packs gestaltet hat, hat bei der Aufführung der Playlist nicht seinen besten Tag gehabt. Sind das Geheimcodes aus Zahlen und Buchstaben vor, hinter oder zwischen den Songs? Und warum druckt man die Liedtitel in schwarzer Schrift auf dunklem Hintergrund? Das ändert natürlich nichts an der Qualität des Inhaltes, ist aber trotzdem irgendwie ärgerlich. Spike

www.facebook.com/gimpfist
www.facebook.com/lastroughcause