AUF BEWÄHRUNG – SCHNAUZE VOLL!

AUF BEWÄHRUNG – SCHNAUZE VOLL!
(Riot Kids Records)

Gut eineinhalb Jahre nach ihrer ersten CD präsentieren uns AUF BEWÄHRUNG den Nachfolger. Abermals ist das Cover recht bunt und ziemlich cool geworden. Also mal hören, ob die Scheibe mit dem absolut tauglichen Vorgänger auch inhaltlich mithalten kann.

Nach einem verbalen Intro startet man jedenfalls gleich richtig durch mit absolut tauglichem, gut gespieltem und straightem Deutschpunk. Die Produktion ist dabei etwas roher ausgefallen als beim Vorgänger, was der Band gut zu Gesicht steht und somit einfach authentischer klingt. Außerdem wirken die Songs insgesamt homogener, auch wenn wieder genug Abwechslung geboten wird. Jedenfalls geht man etwas härter zur Sache und hat einige tolle Mitgröhl-Parts im Gepäck. Gut, der Gesang bei der fehl am Platz wirkenden Ballade „Sterne bringen“ ist ziemlich wackelig und hat auch sonst ab und an einen kleinen Hänger, aber ansonsten leistet man sich keine musikalische Ausrutscher. Auch textlich gibt’s eigentlich nicht viel zu meckern. Die Inhalte sind erfreulicher Weise ziemlich direkt und man kotzt sich dabei auch gut aus. Mal bei alt hergebrachten Themen wie Faschos & Bullen oder über aktuelle Entwicklungen wie die Grauzone – aber auch so manch anderem Szene-Spacko wird die Meinung gegeigt. Ein bisschen Party-Spaß sowie ein wenig nachdenklich-emotionales findet zum Ende hin dann auch noch Platz.

Obwohl, oder gerade weil die Produktion nicht mehr so fett ist und rotziger kling als beim Erstling, können AUF BEWÄHRUNG mit ihrer zweiten Scheibe eine Schippe drauflegen. Und nebenbei haben die Jungs ein paar richtige Hits im Gepäck. „Nazis aufs Maul“ sowie „Hass wie noch nie“ stechen dabei am meisten heraus. Aber der absolute Kulthit dürfte das geniale „Pfeffi muss mit“ (wie wahr!) werden.  Mirko

www.aufbewaehrung.de