SWEATSHOPBOYS – S/T

SWEATSHOPBOYS – S/T
(Eigenproduktion)

Einen ulkigen Bandnamen hat sich die Band ja gegeben, der wohl auf ein ehemals bekanntes Elektropop-Duo anspielt. Mit den Briten hat es aber doch wenig gemein. Schon eher dagegen mit einer israelischen Punkband, die ebenfalls unter diesem Bandnamen aufspielt, wodurch eine gewisse Verwechslungsgefahr bestehen könnte. Nun aber genug dazu, denn was man hier zu hören bekommt, ist um einiges origineller als der Name zunächst vermuten lässt.

Die 15 gut produzierten Songs bestechen nicht nur durch ordentlich Power und Abwechslung sondern auch durch Texte, die kritisch und fordernd sind, den Humor aber nicht außen vorlassen und sich dadurch von dem Sumpf aus Parolen und Emotionalität deutlich abheben. Die Perversitäten des Alltags und die Mentalität der verwöhnten und gleichgültigen Wohlstandsgesellschaft werden einem dabei jedenfalls bestens vor Augen geführt. Auch wenn die ernsthafte Aussage bei den Hamburgern im Vordergrund steht, erfrischt man den Zuhörer immer wieder mit einem Augenzwinkern und einem gesundes Maß an Sarkasmus. Bis auf zwei Songs, die in englischer Sprache vorgetragen werden, hält man sich dabei an die deutsche Muttersprache. Glücklicher Weise hält man sich dabei, sowohl musikalisch als auch textlich, von der so genannten ‘Hamburger Schule’ weitgehend fern, auch wenn so manches Mal die Verwandtschaft zu diesem Subgenre nicht zu überhören ist (z.B. der Song ‘Eiszeit’ oder der instrumentale Opener). Die meisten Tracks sind im gehobenen Midtempo-Bereich angesiedelt und haben eine Menge Druck. Ebenso weiß man die doppelt besetzte Gitarre wirkungsvoll einzusetzen ohne in Geklimper oder Gefiedel auszuarten. Heraus kommt dabei treibender, kräftiger Punkrock, der aber auch mal Platz zum durchatmen lässt.

Schön mal wieder eine Scheibe zu hören, bei der man es schafft, gesellschaftskritische aber auch persönliche Themen locker zu präsentieren und trotzdem Ernst genommen werden zu können. Dabei meistern die SWEATSHOP BOYS die Gratwanderung auf die sie sich hier begeben problemlos, wodurch mich ihr Erstling durchaus überzeugt. Eine Scheibe mit der man sich auf jeden Fall näher beschäftigen sollte und die auf mehr hoffen lässt. Mirko

www.myspace.com/sweatshopboys_