PENNYCOCKS – DO IT COCK

PENNYCOCKS – DO IT COCK
(BCore / Contra Records)

Nein, dass sind weder die 70´ziger noch die 80´ziger, das ist 2012. Das ist auch nicht London, dass ist Barcelona. Hier wird ein Kult, eine Musik aus manchmal längst vergessenen Zeiten ins neue Jahrtausend transportiert und das, obwohl erfischend aufgemöbelt, trotzdem irgendwie wundersam authentisch. Die 7“ der Katalanen wurde im letzten Jahr bereits ordentlich abgefeiert, nun folgt also ein “richtiges“ Album.

Das was das Quartett hier fabriziert ist ein Mod Revival in kleinem Rahmen, dazu einen kleinen Schuss 77´ziger Punk, ein wenig Rock´n´Roll und Powerpop, fertig ist die Suppe. Man schmeckt von THE JAM über THE BRIEFS bis hin zu THE MOVEMENT (an die erinnert mich das am meisten) eine reichhaltige Mischung heraus. Die üblichen Saiteninstrumente und die Schießbude bekommen hin und wieder Gesellschaft von Bläsern und Orgel. Daraus resultiert kein Anrempel-Pogo, sondern schon fast ein gepflegtes Miteinander-Gegenüber-Abzappel-Tänzchen. Eine Verschnaufpause kann man sich höchstens im mittleren Drittel genehmigen, da die Platte dort kurzzeitig kleine Hängerchen hat, aber ansonsten ist das ne´ anständige Leistung und Modpunk der in Umsetzung und Ausführung wohl mit zur Spitzengruppe zählen dürfte.

Die Platte sorgt in erster Linie für Spaß und Unterhaltung und ist nebenbei auch noch extrem tanzbar. Also ab in den Anzug, Parka drüber, auf den Motorrolla schwingen und auf direktem Wege den nächsten Tanzschuppen ansteuern. Steff

www.myspace.com/thepennycocks