ASSI Q. – STAR WURST

ASSI Q. – STAR WURST
(Eigenproduktion)

Bei dieser CD müssen wohl nur Bekloppte mitgewirkt haben. Denn das ASSI QUARTETT widmet sich auf dieser 20minütigen Scheibe fast ausschließlich der Star Wars-Verarsche auf der Basis von sehr viel und noch mehr Alkohol und anderen berauschenden Substanzen im Blut und natürlich in auch in den Texten.

Veganer oder Vegetarier werden beim Cover vielleicht etwas misstrauisch drein blicken, aber dass, was die vier Musikanten aus den Weiten des Universums hier abliefern, hat ganz bestimmt nicht den Anspruch ernst genommen zu werden. Hier herrscht der Irrsinn vor, über den sich kein Weltverbesserer wirklich aufregen sollte, so albern wie die Songs sind. Bei Titeln wie „Chewbacca hat unser Koks geklaut“ oder „Joh Da!“ sollte dies aber auch sofort klar sein. Lediglich der Fußball-Song gegen Ende fällt hier etwas aus dem Rahmen. Wirklich lustig ist das zwar auf Dauer nicht immer, aber zum gepflegten Suff reicht das allemal, vor allem wenn man auf abgedrehten Trash steht. Im letzten Track, der nicht offiziell aufgeführt ist, wird dann nochmals die im Cover abgedruckte, fiktive Bandgeschichte mit Elektro-Score im Hintergrund rezitiert – wohl für alle, die des Lesens nicht mächtig sind. Musikalisch bekommt man eher einfachen, rumpeligen Punkrock zu hören der ganz gut zu den kaputten Texten passt, aber nicht wirklich vom Hocker reißt.

Man muss diesen verschobenen Humor schon mögen oder sich schon gut einen hinter die Binde gekippt haben um das Werk mehrmals konsumieren zu können. Den Spaß an der Sache hört man ASSI Q. auf jeden Fall an und ich glaube, dass der ein oder andere sich bei der Darbietung vor Lachen bepissen könnte. Dass der „Weltraum Wurst Punk“ die Erde erobern wird, wage ich zwar zu bezweifeln, aber die Metaller von GWAR konnten ja auch eine Menge Leute begeistern. Da gibt es nur noch zu sagen: All you need is Spaß! Mirko

www.assiquartett.de