TRUST NR. 152

TRUST NR. 152
Trust
Postfach 110762
28087 Bremen

Meine Fresse, wie lange hab ich das TRUST nicht mehr in Händen gehalten. Aber nach einigen Jahren isses nun mal wieder so weit und nun liegt bereits die Ausgabe Nr. 152 des ‘ältesten HC-Fanzines Deutschlands’ vor mir. Und in den letzten Jahren hat sich, soweit ich mich erinnere recht wenig verändert, sowohl an der Aufmachung als auch am Inhalt.

Gut ein Drittel des A4-Heftes beschäftigt sich mit Reviews – seien es nun Platten oder Fanzines. Mal abgesehen von den als Kolumnen ausgezeichneten Vorworten incl. Leserbrief, ein paar News und Tourdaten finden sich ansonsten ausschließlich Interviews mit diversen Hardcore und Crust-Bands wieder. Leider sind mir hierbei lediglich die Berliner Band DIE FREMDEN, die nach über 10 Jahren Auszeit mal wieder ein Live-Konzert gewagt haben, sowie die Schwaben von CLUSTER BOMB UNIT, die spätestens durch ihren Film ‘Punk im Dschungel’ ein Begriff sein sollten, bekannt. Aber es haben sich noch weitere Bands den Fragen der TRUST-Redaktion gestellt. Da wäre zum Beispiel die Knüppel-Band LIFE ENDS aus Freiburg, die bisher lediglich ein CD-R (die auch als Tape erhältlich ist) mit einigen Krachern, die kaum eine Minute lang sind, veröffentlicht haben. Auch PLANKS, die ebenfalls aus Süddeutschland stammen und mir kein Begriff sind, kommen hier zu Wort. Komplettiert wird die Interview-Sektion durch die Screamo-Band YAGE aus Köln, die sich allerdings schon im Jahre 2004 aufgelöst hat und hier sozusagen ein Retro-Interview zum Besten gibt. Aufmachung und Layout sind dabei einfach gehalten und die teils großformatigen Fotos können auch gefallen.

Auch wenn sich die Fragestunden ausführlich und tiefgründig gestalten, interessieren mich die befragten Bands, mit Ausnahme von CBU aber überhaupt nicht, wodurch mein persönliches Lesevergnügen doch etwas getrübt ist. Freunde der härteren Gangart dürften sich da eher angesprochen fühlen. Nichtsdestotrotz eine solide Ausgabe. Mirko

www.trust-zine.de