FINGERPLASTER – ZUR HÖLLE

FINGERPLASTER – ZUR HÖLLE
(Eigenproduktion)

Im Anschreiben zu dieser CD steht: ‘ Diese CD ist nicht verkäuflich und soll es auch erst einmal bleiben’. Ein sehr weiser Entschluss des Brüderpaares Norbert & Bernd, die diese ‘Band’ hier bilden. Nachdem man vor 15 Jahren bereits schon einmal unter dem Namen Punklieder fabriziert hat, wurde von den beiden nun das Projekt wieder belebt und in harter Arbeit und in Eigenregie diese CD aufgenommen.

Gut, man muss sagen das Coverbild vom Bernd ist wirklich gut gelungen, ebenso wie das Backcover, das gut gefallen kann. Das war’s dann aber auch schon fast mit den positiven Eigenschaften dieses Werkes. Das ‘fast’ rechtfertigt sich dadurch, dass doch ein paar nette Samples & Song-Ideen vorliegen. Die Umsetzung geht allerdings gründlich schief, denn Instrument & Stimme scheinen – neben der Technik – der größte Feind der beiden zu sein. Wahrlich keine guten Voraussetzungen für eine Band. Der Gesang ist schief, und die Musik schenkt dem auch nicht wirklich viel. Der grottige Sound kann da auch nicht viel kaschieren. Textlich ist man da schon auf besserem Weg. Aber leider dominiert hier der schräge Gesang zu sehr und der Sound ist so wechselhaft & schwankend, dass man da nicht wirklich hinhört. Ein paar Hörspiel-Elemente flechten FINGERPFLASTER übrigens auch mit ein. Generell eine klasse Idee, aber auch hier kann mich die Umsetzung nicht wirklich überzeugen, denn die Thematik der Stücke ist doch eher belanglos.

‘Außen Hui, innen Pfui’ oder auch ‘Punkrock ist das nicht – aber Punk irgendwie schon’ könnte man zusammenfassend sagen. Wie schon oben erwähnt, gibt es die CD glücklicher Weise nicht zu erwerben und ist wohl eher für Freunde und Bekannte bestimmt. Warum sie dann aber zum rezensieren verschickt wird und ich das auch noch mache, ist und bleibt rätselhaft. Mirko

www.myspace.com/576830167