KANNIBAL KRACH – DAS ENDE DER SPASSGESELLSCHAFT

KANNIBAL KRACH – DAS ENDE DER SPASSGESELLSCHAFT
(Eigenproduktion)

Das Debüt dieser Band durfte ich hier schon besprechen, als die 4 noch zu zweit waren. Bei dem Nachfolger war ich mir sicher, dass ich keine Enttäuschung erleben würde, und richtig: die Spaßgesellschaft endet genau hier, auf dem “Friedhof der Partypeople”.

Als ich mit zittrigen Händen das Päckchen aufreisse und die CD herausnahme, assoziiere ich das Layout als erstes mit dem Meilenstein STAY WHERE THE PEPPER GROWS von HAMMERHEAD, Schnipseloptik mit einer gehörigen Portion Zynismus, und beim studieren der Tracklist sehe ich dann, dass man sich sogar an ein Cover dieser Popikonen herangetraut hat. Welch Wagnis, eine Stimme in mir schreit etwas von Blasphemie und Scheiterhaufen… doch siehe da: der Song ist sehr gelungen gecovert und fügt sich super in das Gesamtbild des Albums ein. Ebenso der HASS Klassiker IHR HELDEN.

Noch ein wenig mehr als beim Vorgänger wird bei diesem Album der salzbestreute Finger in die Wunde Gesellschaft gedrückt, erfrischend erbarmungslos geht es gegen einfallslose Kopien von Kopien von Bands, Trendhurenpartypeople und so weiter. Bei mir läuft diese CD seit Monaten rund, sollte sie bei euch auch. Die Band wird total unterschätzt, schwer zu glauben, dass die fast keiner kennt. Tammo

www.kannibalkrach.de