ATTILA THE STOCKBROKER´S BARNSTORMER – BANKERS & LOOTERS

ATTILA THE STOCKBROKER´S BARNSTORMER – BANKERS & LOOTERS
(Mad Butcher Records)

Acht Jahre nach dem letzten BARNSTORMER Album und 1 ½ nach der Zusammenstellung seiner besten Songs (Solo und mit Band), gibt’s endlich neues Material von ATTILA THE STOCKBROKER´S BARNSTORMER. Es sind zwar nur 7 Songs an der Zahl (+ 2 Bonustracks, die in anderen Version noch mal drangehängt wurden), aber immerhin… New Stuff!

Die Flüsse Folk, Punk, Country und Liedermaching münden wie bekannt alle in Attila´s See, so dass er aus den Vollen schöpfen kann und auch diesmal wieder all diese Einflüsse mit einbringt und dem Einheitsbrei die Schleuse vorschiebt. Dazu mischt er sich politisch ein und besingt seine Sicht- und Denkweise, und die kann sich auch schon mal sehr zynisch anhören. Für Banker oder Margaret Thatcher ist das nix, wenngleich man sich wünschen würde, dass die so manche Zeilen zu hören bekommen und sich zu Herzen nehmen würden. Über die BARNSTORMER Songs thronen ganz klar die Texte und der Gesang, dem man einfach gerne zuhört. Vielleicht auch, weil dieser leichte Brightoner Solsbury-Akzent (nennt man den überhaupt Solsbury-Akzent?) da mitschwingt.

Ob mit Band oder ohne. ATTILA THE STOCKBROKER schreibt Lieder die aufrütteln und berühren. “Bankers & Looters“ ist wie die Stimme der Unterschicht, die aufbegehrt gegen die Obrigkeit. “Bankers & Looters“ ist kritisch und tendiert gerne zwischen Zeige- und Mittelfinger. Und “Bankers & Looters“ trägt viel Wut in sich, aber auch viel Herz. Steff

www.attilathestockbroker.com