ANTICOPS VS. ONLY ATTITUDE COUNTS – MONSTERS OF HARDCORE

ANTICOPS VS. ONLY ATTITUDE COUNTS – MONSTERS OF HARDCORE
(Psycho T Records)

Wird hier die deutsch/österreichische Freundschaft besiegelt oder zocken die Berliner und die Wiener in „Monsters of Hardcore“ einen aus? Beides ist der Fall, aber nicht wie es der Albumtitel beschreibt, gegeneinander, sondern miteinander oder auch nacheinander.

ANTICOPS machen den Anfang. Es erstaunt mich jedes Mal auf´s neue, vorher die Band diese unerschöpfliche Power hernimmt. Totaler „auf die Fresse Sound“, der richtig böse klingt. Vor allem die Nummern mit erhöhter Geschwindigkeit ziehen einem die Schuhe aus, ohne vorher die Schleifen aufzumachen. Brutale Nummern, brutaler Sound. Mit „Vergiss nie woher du kommst“, hat sich sogar ein Song mit deutschem Text untergemischt. Kommt super, sollten die Berliner öfter mal machen. ONLY ATTITUDE COUNTS aus Wien gehen anschließend mit 4 Songs an den Start. Der Übergang fällt eigentlich nicht so groß auf, denn beide Bands sind musikalisch unmittelbar miteinander verwandt. Wer genau hinhört, stellt aber fest, dass die Berliner die besseren Aufnahmen haben, aber hier geht’s wirklich nur um Nuancen.

Es gibt viele Features und jeweils ein gegenseitiges Coverstück. Ergebnis: Ne´ richtig wütende Hardcore/Punk Scheibe, die ohne Ende Pfeffer im Arsch hat. You can´t see it, but you feel the terror… double trouble, double terror! Spike

www.myspace.com/anticops
www.myspace.com/onlyattitudecounts