THE BRAINS – DRUNK NOT DEAD

THE BRAINS – DRUNK NOT DEAD
(People Like You Records)

Albumtitel gibt’s bessere, aber wir wollen mal keine Spaßbremsen sein. Punkten tut das Trio aus Kanada auf einer ganz anderen Ebene, nämlich mit Spielfreude und Ideenreichtum, die in den Songs, man kann sagen im Übermaß, zu Tage gebracht werden.

Was die Geschwindigkeit betrifft, so rasen THE BRAINS der Konkurrenz davon, denn die Bremsen werden selten und wenn, dann nur äußerst zaghaft betätigt. Selbst vor Knüppelsongs, was für Psychobillybands ja ziemlich ungewöhnlich ist, wird nicht zurückgeschreckt, wie z.B. “Oh Murder!“ unter Beweis stellt. Der Bass slappt bis zur Erschöpfung und die Gitarre zeigt sich als variables Klanginstrument, welches sowohl dreckige Punkrocksolos, wie auch Classic-Metal Solis im Angebot hat. Melodisch ist das Ganze noch dazu, setzt sich also schnell fest. Dass die Jungs nicht nur ihre Landes- sondern auch Fremdsprachen beherrschen, belegen ein französisches und ein spanisches Stück.

Bei der Bookletgestaltung bzw. deren Inhalt hätte man aber gerne etwas dicker auftragen können, so wie man es bei der Musik getan hat. Ansonsten zählt “Drunk not dead“ für mich aber mit zu den besten Alben aus dieser Schublade in 2011. Spielerisch topfit, eingängig, balladenfrei, absolut punkrocktauglich und für Psychobilly-Liebhaber sowieso unumgänglich. Steff

www.myspace.com/thebrains