SYMBOL SIX – MONSTERS 11

SYMBOL SIX – MONSTERS 11
(Symbol Six Music)

SYMBOL SIX waren Anfang der wilden Achtziger keine Unbekannten in L.A., zockten mit SOCIAL DISTORTION, T.S.O.L. und vielen weiteren Rockbands, die Rang und Namen hatten und haben. Einige von diesen Bands schafften den richtigen Durchbruch, andere blieben mehr Untergrund, wie auch SYMBOL SIX. Nach, in letzter Zeit, immer mal kleineren Durststrecken, fanden sie sich jetzt für ein neues Album wieder zusammen und das, wenn ich es richtig überblicke, sogar in Originalbesetzung.

Von der sonnigen Westküste Kaliforniens übermitteln SYMBOL SIX einen recht dreckigen Sound. Ne´ Mischung aus Punk und Hardrock mit ganz viel Rock´n´Roll, die sich aber leider ohne die ganz großen Hits präsentiert. Auch beim Timing meine ich stellenweise Defizite rauszuhören, was vor allem bei “Death Seed“ auffällt. Ob beabsichtigt oder unbeabsichtigt, lasse ich mal dahingestellt, aber da passt nicht alles aufeinander. Was positiv heraus sticht, ist der Gitarrensound mit einer Akzente setzenden und wie Sau rockenden Sologitarre. Nur macht das gute Gitarrenspiel allein den Kohl leider auch nicht fett.

Gute Ansätze an den sechs Saiten, aber der Rest, na ja. Insgesamt besitzt “Monsters 11“ einfach zu wenig Ambitionen, um sich einen begehrten Platz in meinem privaten CD Regal zu sichern. Steff

www.symbolsix.com