PLASTIKSCHMIDT – S/T

PLASTIKSCHMIDT – S/T
(Eigenproduktion)

Bereits seit über 8 Jahren besteht diese Band, die sich im Jahr 2003 im oberfränkischen Coburg zusammen gefunden hat. Seit dem frönt man dem deutschsprachigen Punkrock in all seinen Facetten, wie das Textblatt zu dieser in Eigenregie veröffentlichten CD erklärt. Allerdings hat man zwischendurch eine mehrjährige Pause eingelegt, so dass erst jetzt das erste Album von PLASTIKSCHMIDT erscheint.

So breit gefächert, wie die Info verspricht, ist die Musik dann aber doch nicht. Denn die 10 Songs sind sich stilistisch doch ziemlich ähnlich – Macht ja aber nichts. Denn der emotionsgeladene Punkrock des Quartettes kann sich durchaus hören lassen. Zum Glück fährt das Quartett nicht auf einer weinerlichen oder resignierenden Schiene, sondern stellt angeprangerten Missständen auch Hoffnung oder zumindest den Mut zum weitermachen entgegen. Hauptsächlich die innere Zerrissenheit kommt dabei zur Geltung und schwelgt immer wieder zwischen Aufbruch und Niedergang mit einem gewissen Hang zum Nihilismus. Denn kämpferisch sind die Songs beileibe nicht. Man könnte sagen, es handelt sich eher um Tatsachenberichte, die innere Konflikte auslösen und beschreiben. Musikalisch bewegt man sich im Midtempo-Bereich, flechtet aber auch gerne langsamere, nachdenkliche Passagen ein, allerdings ohne die Weichspülertaste zu drücken. Die Gitarren & der intensive Gesang stehen dabei im Vordergrund und treiben den Sound schnörkellos nach vorne. Durch einige Tempowechsel hat man schließlich schon genug Abwechslung drin.

Irgendwie hab ich bei PLASTIKSCHMIDT so einen, für mich typischen, ‘Bauwagen-Platz’ Sound im Ohr. Mich erinnert dass an Bands wie HIGHZUNG, SCHEISSE oder auch entfernt an 1.MAI’87.  Hier vermischt sich Monotonie mit Melodie ebenso wie Kritik mit innerer Akzeptanz, in krassem, aber in der Realität nicht mal so untypischen Gegensatz. Sicher ein Album mit dem man sich intensiver beschäftigen sollte und das den ein oder anderen Träumer in die Realität zurückholen wird. Mirko

www.plastikschmidt.de