REDSKA – MSSNC

REDSKA – MSSNC
(Black Butcher Records)

Den Namen REDSKA, der die musikalische Richtung schon vorweg nimmt, hat man sicher schon mal irgendwo vernommen. Die Band gehört zwar noch nicht zu den ganz großen Ska-Punk Acts, ist aber auch kein unbeschriebenes Blatt. MSSNC ist die erste REDSKA Scheibe, die im Jahre 2004 auf Sana Records erschienen ist und jetzt leicht verändert mit neuem Artwork widerveröffentlicht wurde.

MSSNC steht für “Mi son sbagliato nel confondermi“, was das jetzt genau bedeutet, müsst ihr mal den Übersetzer eures Vertrauens fragen. Ich war zwar schon öfter im Italienurlaub, doch dafür reichen meine Kenntnisse leider nicht ganz aus, auch wenn ich eine leichte Ahnung habe, die ich aber, um Fehler zu umgehen, schön für mich behalte. Die Truppe aus der Gegend der italienischen Hauptstadt hat sich in erster Linie kämpferischen Ska auf die Klingelschilder geschrieben, die Untermieter heißen Punk, Reggae oder auch Swing. Mit “Blitzkrieg Bop” von den RAMONES oder dem bekannten Partisanen-Kracher “Bella Ciao” wurden auch zwei bekannte Songs gecovert und das gar nicht mal so schlecht. Durchweg bin ich aber nicht begeistert, denn es haben sich auch einige schwächere Stücke untergemogelt, die aber glücklicherweise in der Unterzahl bleiben.

Alles in allem sind mir solche Ska-Kapellen aber um einiges lieber, als viele dieser Ska-Punk Spaßvögel, die einen mit zu viel aufgesetzter und inhaltsloser guter Laune belästigen. Ich versteh die politische Message, meiner fehlenden Italienischkenntnisse wegen, hier zwar recht selten, weiß aber wenigstens, dass es eine gibt. Ende Dezember stehen ein paar REDSKA D-Land Termine gemeinsam mit THE OFFENDERS auf dem Zettel, wer Zeit hat, kann ja mal einchecken. Steff

www.redska.com