TOTAL CHAOS – BATTERED AND SMASHED

TOTAL CHAOS – BATTERED AND SMASHED
(Concrete Jungle Records)

Es gibt sie immer noch. Die Streetpunks von TOTAL CHAOS. Und diese bescheren uns nach mittlerweile 22 Jahren Bandgeschichte und etlichen Besetzungswechseln ihren neunten Longplayer. Ruhiger sind die Kalifornier jedenfalls nicht geworden.

12 Songs befinden sich auf dem Werk, das eine delikate Stil-Mischung aus dem bisherigen Schaffenswerk bietet. Auf der dargereichten Platte findet sich neben ein paar Streetpunk-Stücken auch etwas HC, schmackhafter 77er-Punk und eine Portion Rock’n'Roll. Gewürzt wird das ganze mit gepfefferten Gitarensoli. Leider befindet sich auch ein kleiner Tropfen ungenießbares Keyboard auf dem Teller. Exklusiv oder innovativ ist das keinesfalls, aber solide Hausmannskost, die man ja auch nicht verachten sollte.
Textlich bewegt man sich oft im politischen, kritischen und kämpferischen Bereich, was schon das etwas – im wahrsten Sinne des Wortes – abgedroschene Cover vermuten lässt. Aber es finden sich auch ein paar weniger ernste Texte wieder. Mit ‘Du siehst Scheisse aus’ haben die US-Amerikaner sogar ein Song mit deutschsprachigem Refreng dabei. Der Sound der Scheibe ist leider etwas dumpf geraten, so dass die Rotzigkeit etwas zu kurz kommt. Dafür wird man aber mit einigen schönen Mitgröhl-Passagen entschädigt.

‘Battered and smashed’ bietet gute 30 Minuten stilistisch recht abwechslungsreiche Punk-Mucke, die zwar nichts Neues bietet, aber dennoch gute, bodenständige Songs präsentiert. Einen richtigen Ausfall gibt es (mal abgesehen von dem Georgel bei ‘Going Down’) jedenfalls nicht. Das ist fast so, wie  beim Döner-Shop. Zwar nichts besonderes, aber man weiß was man kriegt und haut sich’s immer wieder gerne rein. Mirko

www.myspace.com/totalchaospunx