RED CARD / BRIGADIR / RED HORIZON – RASH REVOLT IN RUSSIA

RED CARD / BRIGADIR / RED HORIZON – RASH REVOLT IN RUSSIA
(Mad Butcher Records)

RASH Revolt in Russia! 3 linke Skinheadbands finden sich auf dieser CD zusammen und gewähren uns einen kleinen Einblick in das musikalische Geschehen der kurzhaarigen Linken in Russland. Gelesen hab ich von diesen Bands wohl schon mal was, zumindest waren ihre Namen noch irgendwo unter meiner Schädeldecke verankert, aber ich glaube gehört hab ich vorher noch keine dieser 3 Kapellen. Also CD Schlitz füttern und mal hören was da kommt.

RED CARD machen den Anfang und musikalisch… Achtung, schon mal ein kurzer Blick in die Zukunft… gefallen sie mir am Besten. Auch wenn Liedtitel wie „Oi! Music“ oder „Oi! Skinhead“ etwas einfallslos erscheinen mögen, die Band aus Itschewsk hat eine Hand voller Ohrwürmer parat und springt abwechslungsreich zwischen rauem Oi! Punk und Offbeat-Ska hin und her. BRIGADIR aus St. Petersburg gehen etwas rauer zu Werke. Aufgrund der verschiedenen Aufnahmequalitäten liegt die Vermutung nahe, dass wir hier Songs aus der gesamten Schaffenszeit der Band zu Hören bekommen, die Titel wie z.B. „Red and Anarchoskins“ oder „March of the Anarchists“ tragen. (Die ursprünglichen russischen Liedtitel wurden zum besseren Verständnis noch in die englische Sprache übersetzt und bei allen Stücken daneben geschrieben). RED HORIZON aus Kirov stehen ihren Vorgängern in nichts nach und lassen diese 3er Split-CD mit kämpferischen Zeilen ausklingen. Die Bands singen übrigens in ihrer Landssprache, machen nur für Coverversionen ( „Sleeping with the enemy“ von THE OPPRESSED oder „Bandiera Rossa“) eine Ausnahme.

Musikalisch liegen die Drei nicht allzu weit auseinander, sind alle zusammen vielleicht am ehesten als ne´ Mischung aus PRODUZENTEN DER FROIDE und alten LOIKAEMIE zu beschreiben. Wäre wünschenswert, wenn man demnächst noch mehr Einblicke in die russische Szene bekommt, das hier ist ja schon mal ne´ gute Einführung. Gewidmet ist „RASH Revolt in Russia“, soviel noch zur Info, dem Andenken an Ivan Khutorskoy, der 2009 von Faschisten ermordet wurde. Spike

www.redskins.ru
www.madbutcher.de