RESET//MANKIND – S/T

RESET//MANKIND – S/T
(Antikörper Export)

Mit diesem Tape meldet sich die Hannoveraner Band RESET/MANKIND erstmals zu Wort. Fünf Tracks befinden sich auf diesem erstaunlich gut produzierten Tape. Auch wenn das Cover und der Bandname eher düsteren, skandinavischen Metal vermuten lassen, bewegt sich die Band doch in ganz anderen Gefilden.

Allerdings ist es auch nicht ganz einfach, R/M einfach so in eine Schublade zu stecken. Hier verbindet sich vieles zu einer wirklichen Einheit. Sowohl Elemente des Deutschpunks, des Hardcores, des Metals und sogar der Emoschiene, finden hier eine Symbiose. RAWSIDE meets SYSTEM OF A DOWN, PASCOW und EA80 – so könnte man das vielleicht umschreiben. Ein unglaublicher Mix ist daraus entstanden, der eigentlich alles vereint. Härte, Melodie, Gefühl, Melancholie und Aggression. Auch in den deutschsprachigen Texten kann man diese Symbiose deutlich erkennen. Tollerweise schafft es diese Einheit, die Zerrissenheit im Inneren in den Vordergrund zu stellen. Allerdings möchte ich hier nichts Falsches hinein interpretieren oder gar Absicht zur Intellektualität oder Gefühlsduselei unterstellen. Aber das was R/M auf diesem kurzen Tape bieten, müsste jeden Freund der härteren und anspruchsvolleren Musikkünste in Freude versetzen.

Für ein Tape besitzt das Teil einen Klasse Sound und bedient den geneigten Underground- und Independent-Freund mit 5 hochklassigen Tracks, an denen es absolut nichts zu mäkeln gibt. Wie man bereits vermutet – ich bin begeistert(!) und gespannt, wann R/M so richtig durchstarten. Mirko

www.myspace.com/resetmankind

PS: Nein, ich hab keine Zuwendungen für dieses Review bekommen, ich bin einfach begeistert, das mich heutzutage noch etwas so beeindrucken kann!