PROJEKT KOTELETT – MATTHIAS

PROJEKT KOTELETT – MATTHIAS
(True Rebel Records)

War der Kopf gerade noch leer, ist er nach intensiver Beschäftigung mit dem neuen Werk von PROJEKT KOTELETT jetzt gefüllt mit Buchstaben, die auf ihre Aneinanderreihung warten… in richtiger Reihenfolge versteht sich. Auch im 10ten Jahr der Bandgeschichte bestehen die Hamburger darauf, das Konzept der Konzeptlosigkeit zu verfolgen, welches ihnen scheinbar ermöglicht, alles an Einflüssen mit einfließen zu lassen, was da gerade so fließt oder bereits geflossen ist. Was? Schwer verständlicher Satz? Egal!

Befreit von allen Ketten des Klischees, sind die Texte dementsprechend völlig klischeefrei, teilweise auch recht punkuntypisch oder ein wenig CHEFDENKER-mäßig, wenn man das so nennen mag. Seien es Zeilen über diverse Personen des öffentlichen Lebens, wie z.B. Paris Hilton oder Barbie und Ken, oder Gedanken zu großen Germanistikern und Kunstanarchisten, hier sind alte Hasen am musizieren, die das lachende Auge beim Texten nicht hinter der Sonnenbrille verstecken. Da die Musiker u.a. bereits in Bands wie RAZORS oder PHANTASTIX tätig waren, wirkt auch der Spagat zwischen Punk und Rock abgeklärt und gekonnt, fast schon wie aus dem Handgelenk geschüttelt.

Charmant durchgeknallte Ohrwürmer, die alles andere als gewöhnlich sind, geben sich die Klinke in die Hand, und wenn, wie es geschrieben steht, Ketten gesprengt, Strukturen geknackt und Normen gebrochen werden, kann man ja eigentlich doch ein Konzept erkennen. Das Teil hat jedenfalls Klasse, so viel steht fest! Steff

www.projektkotelett.de