THE HEAT TAPE – RACCOON VALLEY RECORDINGS

THE HEAT TAPE – RACCOON VALLEY RECORDINGS
(Red Scare)

THE HEAT TAPE? Wie ein Tape hört sich diese CD wirklich an, nämlich wie eins, was schon mindestens hundertmal überspielt wurde, aber immer noch treu seine Dienste erfüllt. Low Fidelity (Lo-Fi) Rules und hat diese 12 Songs fest im Schwitzkasten.

THE HEAT TAPE machen fett einen auf Retro und das scheinbar aus Überzeugung. Das kann man mögen oder aber auch nicht, denn manche Stücke könnten auch gut und gerne aus irgendeinem “Eis am Stiel“ Soundtrack stammen. Die Melodien sind ansonsten recht eingängig, der Rest ist Geschmackssache und wird nicht jeden begeistern. Hornbrillen tragende Langzeitstudenten, denen WEEZER zu perfekt sind, werden hierzu die Grinsebacke raushängen lassen und die Mundwinkel bis hinter die Ohren ziehen. In anstrengenden Momenten gehen THE HEAT TAPE Hand in Hand mit SONIC YOUTH oder THE LEMONHEADS, in guten Momenten blitzen aber auch RAMONES-mäßige Einflüsse durch.

Eigentlich ist das überhaupt nicht mein Fall, aber irgendwie ist es mir auch sympathisch. Die Jungs machen einfache und simple Musik, die zwar anstrengende Phasen hat, aber das durch angenehme Melodien wieder ausgleicht. Kommt in die Sparte “stimmungsabhängig“… oder anders umschreiben: bleibt weit weg von Meisterschaft und Abstiegskampf einfach mittig stehen. Steff

www.theheattape.bandcamp.com