BLACK VELVET – WHEN BLINDNESS HITS THE LIGHT

BLACK VELVET – WHEN BLINDNESS HITS THE LIGHT
(Down The Drain Records)

Wusste gar nicht, dass es auch Bands in Germoney gibt, die diese Art von Musik so nahezu perfekt beherrschen… dachte immer, dass können nur amerikanische Bands. Aber Mensch darf sich auch mal täuschen. Auch wenn BLACK VELVET wirklich mehr nach Kalifornien klingen, als nach Bayerischem Wald…

Vorgetragen wird eine Mischung aus hartem emotionalen Punk und modernem Hardcore mit einer gehörigen Prise Metalcore ala´ AS I LAY DYING, nur halt bei langen nicht so hart, sondern viel emotionaler. Der melodische Gesang mündet regelmäßig in geschrieene Parts und räumt diesen Screamo-Einlagen ordentlich Platz ein. Die Gitarren dürfen aufheulen, das Schlagzeug auch mal Doublebass spielen, New School ist schwer angesagt und das alles verpackt in eine gute, saubere und fette Produktion.

Der gestandene Deutschpunker braucht hierfür sicher eine gehörige Portion Toleranz und muss ganz, ganz weit über seinen musikalischen Tellerrand schauen. Für die Fraktion, die den Hardcore nicht ganz so dreckig mag und den Appetit gerne mal mit Emo-Punk-Core stillt, könnte das aber das gefundene Fressen sein. Steff

www.myspace.com/getblackvelvet