KAPUT KRAUTS / MAD MINORITY – SPLIT

KAPUT KRAUTS / MAD MINORITY – SPLIT
(Twisted Chords)

Schnelligkeit, um möglichst nah am Veröffentlichungsdatum zu sein, ist ein Begriff, der beim Ugly Punk Zine ganz oben auf den Fahnen steht. In der Regel klappt es ganz gut, aber manchmal türmen sich Berge auf, deren Abarbeitung kleine Verzögerungen im Fahrplan verursachen können, wie auch im Falle der KAPUT KRAUTS / MAD MINORITY Split, die schon ne´ Weile auf dem Markt ist und dummerweise weit unten im Stapel lag. Doch nun endlich kann sie wieder Tageslicht erblicken und die Nadel darf geschmeidig durch ihre Rillen gleiten.

Das Gleichgewicht wird hier auf den ersten Blick nicht gehalten, denn den beiden Songs der KAPUT KRAUTS, stehen vier von MAD MINORITY gegenüber (obwohl die Gesamtspielzeit beider Bands trotzdem dicht beieinander liegt), aber was sagen Zahlen schon aus? KAPUT KRAUTS dürften spätestens seit ihrem Album “Quo vadis, Arschloch?” in vielerlei Munde sein. Eine härtere Variante MUFF POTTER (musikalisch) trifft auf ungezügelte PASCOW (hier vor allem der Vergleich aufgrund der Stimme, die mal schreit, mal singt, mal spricht). Schade, dass man nur zwei Songs von der Leine gelassen hat, denn ist die Auswahl größer, kann man sich ein besseres Bild machen. So würde ich fast behaupten, dass mir die Stücke vom letzten Album etwas besser rein liefen.

MAD MINORITY treten danach auf´s Gaspedal und scheinen keine Bremse zu haben – oder haben vielleicht eine, wollen sie aber nicht betätigen. Derber, total ungehobelter und regelrecht runtergebolzter Hardcore / Hardcorepunk, der dir links und rechts eine scheuert und dich danach fragt, ob du noch einen Nachschlag haben möchtest. Vergleiche hab ich gerade nicht parat, Vorbilder waren Brechstange, Vorschlaghammer und ähnliche Utensilien. Das Zeux bläst mir echt der Belag von den Zähnen. Fast schon phänomenal brutal und bombastisch sowieso.
Limitiert auf 500 Stück und damit man die Songs auch im Auto hören kann, liegt noch n´ Downloadcode bei. Steff

www.myspace.com/kaputkrauts
www.myspace.com/madminoritypunk