DIE KNAPPEN – AUF KOHLE GEBOREN

DIE KNAPPEN – AUF KOHLE GEBOREN
(Sunny Bastards)

DIE KNAPPEN, auf diesen Namen hört die neue Band von SODOM Frontmann Tom Angelripper, die er gemeinsam mit 4 Kollegen ins Leben gerufen hat. Früher waren fast alle Bandmitglieder in handwerklichen Berufen rund um den Bergbau beschäftigt und auch heute sind sie noch immer im schweißtreibenden Handwerk tätig, nämlich im musikalischen Handwerk. Handgemachte Musik von Männern, die auf Kohle geboren sind und sich zwischen schwarzem Sedimentgestein geborgen fühlen.

Man kann dieses Album gerne als Konzeptalbum durchgehen lassen, denn es eine Hommage an den Ruhrpott und den Bergbau, und so behandelt es auch ausschließlich dieses Themengebiet, wie man an den Liedtiteln “Komm mit auf ein Bier nach Gelsenkirchen“, “Mädchen aus dem Kohlenpott“, “Schalke ist Papst“ oder “Glück Auf Jupp“ auch unschwer feststellen kann. Präsentiert werden die Stücke mit Einflüssen aus Metal und Punkrock, herausgekommen ist aber in den meisten Fällen härterer Rock, den ich genau mittig zwischen Hardrock und Deutschrock einordnen würde. Es gibt zwar etwas Licht, aber es gibt auch viel Schatten. Das Stück “Kein Weg ins Licht“ zählt für mich z.B. zu den Höhepunkten unter den 12 Songs. Nicht lustig sind z.B. die“ Fallerie und Fallera Zeilen“, die diesem eigentlich rauen Album einen Touch Karneval oder Schlager verleihen. Unterm Strich sind die Stücke in der Mehrzahl, mit denen ich einfach weniger anfangen kann, aber ich bin ja auch nicht auf Kohle geboren.

Liebhaber der ONKEL TOM ANGELRIPPER Platten sollten mit diesem Scheibchen ihre Sammlung bedenkenlos vergrößern können. Die anderen werden wohl eine Affinität zur Region, zum Bergbau oder zum FC Schalke haben müssen, um hier nachempfinden oder richtig abfeiern zu können. Steff

www.dieknappen.info