BRAIN BANGER – MUNSONED

BRAIN BANGER – MUNSONED
(Hawthorne Street Records)

Das Cover vermittelt gleich mal einen düsteren Einblick. Würde ich, mir der Treffsicherheit gewiss, sofort irgendeiner härteren Metal-Band zuordnen, oder irgendeiner abgedrehten Band,  die irgendeinem völlig verrückten Musikstil verfallen ist. Die zweite Vorahnung war der Fall, zwar nicht so richtig abgedreht, aber immer noch abgedreht genug.

BRAIN BANGER aus dem amerikanischen Bundesstaat Kentucky beamen mich in die Anfänge der neunziger Jahre zurück. In eine Zeit, wo NIRVANA mit “Smells Like Teen Spirit“ einen Welthit landeten und etliche Musiker dazu inspirierten, fortan Grunge-Musik zu machen. Es kamen damals einige nette Bands aus dem Untergrund an die Oberfläche, aber leider war auch viel Müll dabei. Und an die MTV Dauerrotationen mit Bands wie PEARL JAM, STONE TEMPLE PILOTS oder SOUNDGARDEN, daran erinnern mich BRAIN BAGGER ansatzweise. Extrem schleppend, dauerbekifft und mit Rückkopplungen versehen, erklingt hier eine Spielart, die dem Sound aus Seattle verdächtig ähnelt. Die Aufnahmen sollen angeblich schon einige Jahre alt sein, vielleicht wird mein Vergleich auch deshalb in diese Richtung gelenkt.

“Wir sind hier nicht in Seattle, Dirk“ sangen die Indie-Rocker von TOCOTRONIC einst. Auf selbigem Album verkündeten sie ebenfalls: “Die Idee ist gut, doch die Welt noch nicht bereit.“ Um abschließend eine kleine Assoziationen zu ziehen und auf die BRAIN BANGER MCD zu münzen: “Die Idee war vielleicht mal gut, aber die Welt (meine kleine Welt) immer noch nicht dafür bereit.“ Steff

www.myspace.com/brainbanger666