RASTA KNAST – TERTIUS DECIMUS

RASTA KNAST – TERTIUS DECIMUS
(Destiny Records)

Wo steht eigentlich geschrieben, dass man Jubiläen nur bei 10, 15 oder 25 Jahren feiern darf? Nirgends! Deshalb tanzen RASTA KNAST auch aus der Reihe und feiern 13 (auf lateinisch sagt man “Teritius Decimus“, womit auch das Rätsel um den Albumtitel gelöst wäre) Jahre Bandbestehen. Und mit 4 Longplayern und einem halben dutzend Split´s und EP´s im Rücken, darf eine Band nach 13 Jahren auch ruhig mal ein Greatest Hits Album auf die hungrige Meute loslassen.

Nun mögen einige bei einer “Greatest Hits“ gleich an eine lieblose Zusammenstellung von Songs denken, die sie eh schon im Regal stehen haben, aber hier kann sofort Entwarnung gegeben werden, denn das Quartett hat nicht zu knapp auch an die Songs gedacht, die fernab der gängigen Longplayer veröffentlicht wurden und außerdem 6 alte Gassenhauer (darunter 4 vom “Legal Kriminal“ Album) noch mal komplett neu eingespielt und aufgefrischt. Aus der Punkrockversion “Vom Ende der Welt“ wurde ein zweiter Teil gemacht, indem das Lied in eine Country-Version umgewandelt wurde. Ist mal ein völlig anderer Weg, auf den sich RASTA KNAST mit dieser Version begeben haben, was auch für das einzig neue Lied auf diesem Album, nämlich für “Vingar“ (ist portugiesisch und heißt “Rache“) gilt. Eine Akustik Ballade mit Geigenbegleitung, die so dermaßen ans Herz geht, dass sie allein die Anschaffung von “Tertius Decimus“ rechtfertigen würde.

“Tertius Decimus“ ist deshalb weit mehr, als eine typische “Best Of“ Scheibe. Es ist die Visitenkarte einer Combo, die seit Jahren zu den angesagtesten und besten melodischen Punkbands aus deutschen Landen zählt und deren Sound, inspiriert von diversen Schwedenpunkgrößen, konsequent und nahezu durchweg von melodischen Gitarren/Gitarrensolis und mehrstimmigem Gesang getragen wird. Und es hat die Garantie, die eigentlich jede RASTA KNAST Veröffentlichung zuvor auch schon hatte, nämlich die Garantie, dass man mit einem RASTA KNAST Album nicht das Geringste verkehrt machen kann. Steff

www.myspace.com/rastaknast